News Bild Lutheraner und Katholiken feiern am 11. März einen ökumenischen Versöhnungsgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche in Regensburg

Lutheraner und Katholiken feiern am 11. März einen ökumenischen Versöhnungsgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche in Regensburg

Home / News

Herzliche Einladung an alle Christen!

Am Samstag, dem 11. März 2017, feiern Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss und Bischof Dr. Rudolf Voderholzer im Rahmen des Reformationsgedenkens gemeinsam um 19:00 Uhr einen ökumenischen Versöhnungsgottesdienst in der Dreieinigkeitskirche. Alle Christen sind herzlich eingeladen, diesen Gottesdienst mitzufeiern!

Dazu erklären Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss und Bischof Dr. Voderholzer: „In diesem Gottesdienst wollen wir im Angesicht Gottes einander um Vergebung bitten für das Leid, das Lutheraner und Katholiken sich in dieser Region in den letzten Jahrhunderten gegenseitig zugefügt haben. Gleichzeitig möchten wir unseren Blick auf die Gemeinsamkeiten lenken und Gott dafür danken. Wir wollen uns in diesem Gottesdienst verpflichten, im Namen Jesu Christi den Weg zur Einheit mit Kraft und Zuversicht unumkehrbar weiter zu beschreiten. Als sichtbares Zeichen hierfür werden wir uns gegenseitig ein liturgisches Gefäß zum Geschenk machen.“

Im nachfolgenden Interview spricht Bischof Rudolf Voderholzer unter anderem über die Bedeutung dieses Versöhnungsgottesdienstes und was wir Christen darüber hinaus für ein gelingendes Miteinander tun können.

Welche Bedeutung hat dieser Versöhnungsgottesdienst aus Ihrer Sicht?

Was kann zur Versöhnung über diesen Gottesdienst hinaus getan werden?

Was ist der Grund, am 11. März diesen Gottesdienst zu feiern?

Welche Symbolkraft hat es, sich während es Gottesdienstes etwas zu schenken?

Wird es so einen Versöhnungsgottesdienst auch andernorts im Bistum Regensburg geben?

Regionalbischof Hans-Martin Weiss und Bischof Rudolf Voderholzer laden im Video persönlich ein: