News Bild Regensburg: Internationaler Studientag - Foto-Ausstellung im Salzstadel - Konzert in der Jakobskirche
Regensburg: Internationaler Studientag - Foto-Ausstellung im Salzstadel - Konzert in der Jakobskirche

Im Zeichen der Jakobsmuschel

Home / News

Immer wenn der Jakobustag auf einen Sonntag fällt, findet in Santiago de Compostela ein „Heiliges Jahr“ statt. Das war 2021 der Fall. Wegen der Coronabeschränkungen im letzten Jahr wurde das „Heilige Jahr“ bis 2022 verlängert. Diesen Anlass hat die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) aufgegriffen und lädt am Montag, 9. Mai zu einem Internationalen Studientag zum Thema „Jakobsweg und europäische Identität“ in das Priesterseminar in Regensburg ein. Bereits am Sonntag, 8. Mai wird eine gleichnamige Fotoausstellung mit Bildern vom Jakobsweg von Prag und Pilsen bis Regensburg im Besucherzentrum Welterbe Regensburg gemeinsam von den Bischöfen von Pilsen und Regensburg um 17 Uhr eröffnet. Davor findet um 15. 30 Uhr am Sonntag, 8. Mai in der Jakobskirche ein Konzert mit Musik vom Jakobsweg mit der Gruppe „ENTRE dos MARES“ und Jean-Claude Benazet statt. Eine Teilnahme am Studientag und an der Eröffnung der Ausstellung ist auch online möglich! Anlässlich des Heiligen Jahres bietet die KEB auch den Pfarreien und Verbänden das ganze Jahr über eine breite Palette von Veranstaltungen an. Informationen dazu auf der Homepage der KEB im Bistum Regensburg oder bei den Regionalen KEBs.  

Studientag mit internationalen Referenten  

Den Studientag am Montag, 9. Mai 2022, eröffnet der international bekannte Mittelalterforscher und Jakobswegspezialist Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen) mit dem Thema: "Jerusalem - Spanien - Europa. Die vielen Facetten eines universalen Heiligenkultes“.  Weitere Referenten sind Prof. Dr. Fernando López Alsina (Santiago de Compostela), Dr. Herman Reidel (Regensburg), der Kunstgeschichtler Prof. Dr. Albert Dietl (Regensburg), der Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Harald Buchinger (Regensburg), Emil Mendyk von der polnischen Jakobswegorganisation und Prof. Dr. Javier Gómez Montero (Kiel).  Sowohl für die Teilnahme vor Ort als auch für die Online-Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

Konzert in der Jakobskirche

Das Konzert in der Jakobskirche, die ja dem Pilgerapostel geweiht ist, präsentiert Musik vom Jakobsweg. ENTRE dos MARES haben ihr Konzertprogramm mit Bildern des Camino de Santiago seit ihrer ersten Präsentation im Jakobsjahr "Jacobeo" 1993 auf wichtigen Stationen des Jakobsweges in Spanien, Portugal, Frankreich, Belgien und Deutschland aufgeführt. Nun präsentieren José Ignacio H. Toquero (Spanien), Gabriel C. Hernández Westpfahl (Deutschland) zusammen mit Jean-Claude Benazet (Frankreich), dem Autor des bekanten Pilgerliedes "Ultreia", ihr Programm in Regensburg. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen, Anmeldung ist nicht notwendig.

Ausstellung im Regensburger Salzstadel

Die Ausstellung im Besucherzentrum Welterbe Regensburg im Salzstadel an der Steinernen Brücke ist bis zum 25. Mai zu sehen. Aus Platzgründen ist die Teilnehmerzahl bei der Eröffnung am Sonntag, 8. Mai um 17 Uhr beschränkt. Die Veranstaltung wird aber online übertagen. Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Klaus Herbers zum Thema: „Santiago und die Pilgerfahrten nach Compostela – Globalisierung im Zeichen der Muschel“. Grußworte sprechen der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und der Bischof von Pilsen Tomáš Holub. Oberbürgermeisterin Gertrud Malz-Schwarzfischer begrüßt im Namen der Stadt Regensburg.    

Nähere Informationen und Anmeldung zu allen Veranstaltungen unter www.keb-regensburg.de/jakobsweg oder bei der KEB im Bistum Regenburg, Tel.: 09402 9477-0 oder erwachsenenbildung@bistum-regensburg.de

Bildnachweis:
Plakat: Sprung über die Grenze: ©Gerald Richter
Übersetzen bei Weltenburg: ©Michael Jaumann
Blick auf Neukirchen: ©Thomas Peter Widmann
Blick in den Bayerischen Wald: ©Thomas Peter Widmann