News Bild Pilgerstelle lädt ein zu benediktinischen Orten in der Schweiz

Pilgerstelle lädt ein zu benediktinischen Orten in der Schweiz

Home / News

Die Diözesan-Pilgerstelle im Bistum Regensburg lädt vom 6. – 10. August d.J. zu einer besonderen Pilgerreise ein: „Begleiten Sie uns zu Klöstern und Kirchen in der Eidgenossenschaft, wo das Wirken der Benediktiner seit Jahrhunderten das Leben und die sakrale Kunst prägt. Neben den bekannten Klöstern St. Gallen, Einsiedeln, Disentis und Kloster Engelberg entdecken wir auch Kleinode wie St. Otmarsberg und Mariastein sowie das Benediktinerinnen-Kloster Fahr. Die für ihre Gastfreundschaft berühmten Mönche öffnen uns ihre Türen und gewähren uns Einblick in ihr Leben im Orden.“

Auf den Spuren benediktinischen Wirkens in der Schweiz
Mitten in der Reisezeit werden für eine Gruppe des Bayerischen Pilgerbüros in München die Benediktinerklöster in der Schweiz angeboten. Die Reise vom 6. – 10. August d.J. wird dabei speziell für das Bistum Regensburg als Diözesan-Pilgerreise ausgeschrieben. Da noch Plätze frei sind, wird herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Fahrt, die ab und bis Regensburg durchgeführt werden soll, steht unter der Leitung des Leiters der Diözesan-Pilgerstelle im Bistum Regensburg, Domvikar Andreas Albert. Neben den landschaftlichen Schönheiten Helvetiens wird v.a. der Bedeutung des Mönchtums des hl. Benedikt von Nursia an den unterschiedlichsten Orten nachgespürt: die bekannten Orte wie St. Gallen, Einsiedeln und Kloster Engelberg stehen genauso wie die Kleinode St. Otmarsberg und Mariastein sowie das Benediktinerinnen-Kloster Fahr auf dem Reiseprogramm. Dabei darf selbstverständlich auch ein Besuch bei Bruder Klaus in Flüeli nicht fehlen.

Hören Sie dazu einen Radiobeitrag der katholischen Radioredaktion.

Nähere Programmhinweise und Reisedetails finden Sie unter www.pilgerstelle-regensburg.de oder unter
www.pilgerreisen.de.

Informationen gern auch unter Tel. 597/1007 oder direkt in der Maximilianstraße 26.