News Bild In Waldsassen wird der Jerusalemweg eröffnet
In Waldsassen wird der Jerusalemweg eröffnet

Ein Pilgerweg für Frieden und Versöhnung

Home / News

Waldsassen, 22. Juni 2022

Der Jerusalemweg ist der längste Pilgerweg der Welt. Jetzt hat er auch einen Zubringerweg aus dem Bistum Regensburg. Am Samstag, 25. Juni, wird er in Waldsassen eröffnet. „Es ist ein Weg, der verschiedene Religionen, Nationen und Kulturen in einem außergewöhnlichen Friedensprojekt zusammenbringen und gegenseitige Achtung, Toleranz und Wertschätzung unter die Menschen bringen will“, sagt Sr. Letitia Fech, Äbtissin der Zisterzienserinnen in Waldsassen. Dieser Friedens- und Versöhnungsweg, dessen Einweihung wegen der Corona-Pandemie um zwei Jahre verschoben werden musste, habe heute „mehr Aktualität denn je“.

Wie der Jerusalemweg nach Waldsassen kommt - und an welchem Symbol man ihn dort erkennen wird, erfahren Sie im Audiobeitrag.

 


Europawoche in Waldsassen

Die Eröffnung des Jerusalemweges ist Teil der Europawoche 2022 in Waldsassen. Mit zahlreichen Veranstaltungen und auch einem Festgottesdienst will man das Bewusstsein für Europa vertiefen – für eine demokratische und friedliche Zukunft in Freiheit. Bischof Rudolf Voderholzer wird im Rahmen dieser Europawoche das Open-Air-Konzert vor der Basilika Waldsassen am Sonntagabend miterleben.

 

Titelbild: Brunnen im Klosterhof Waldsassen: Bei der Eröffnungsfeier wird dort eine Friedenstaube enthüllt, das Symbol des Jerusalemweges.

Audiobeitrag: Claudia Bresky
Text: Maria König

 

 

Weitere Infos

Allgemeine Informationen über den Jerusalemweg: https://www.jerusalemway.org