News Bild „Hoffnung schenken – Frieden finden“: Übergabe des Friedenslichts aus Betlehem mit Bischof Rudolf Voderholzer am kommenden Sonntag, 13. Dezember

„Hoffnung schenken – Frieden finden“: Übergabe des Friedenslichts aus Betlehem mit Bischof Rudolf Voderholzer am kommenden Sonntag, 13. Dezember

Home / News

Auch in diesem Jahr bringen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) das "Friedenslicht aus Betlehem" nach Regensburg. Die Übergabefeier, die zusammen von DPSG und PSG (Pfadfinderinnenschaft St. Georg) gestaltet wird, findet am 13. Dezember 2015 um 16.00 Uhr in der Ruine Obermünster mit Bischof Rudolf Voderholzer statt. Musikalisch umrahmt wird die Feier von der Musikgruppe"Querbeet".

 

Die Flamme wird in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und von Vertretern der anerkannten Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände in Wien abgeholt. Per Zug wird das Licht am Sonntag, 11. Dezember, in über 30 zentrale Bahnhöfe in Deutschland getragen: von München bis Kiel und von Aachen bis Görlitz – sowie in andere Länder Europas und sogar bis nach Amerika. Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

 

In diesem Jahr steht die Aktion Friedenslicht unter dem Motto: „Hoffnung schenken – Frieden finden“. Sie will damit ein Zeichen für Gastfreundschaft sowie für Menschen auf der Flucht setzen. Jeder, der das Licht weitergibt, stiftet auf diese Weise Hoffnung und gibt insbesondere den zahlreichen Flüchtlingen, die auf der Suche nach einer neuen sicheren Heimat sind, Hoffnung auf Frieden. Deshalb sind heuer alle Teilnehmer des Friedenslichtes ganz besonders dazu aufgerufen, das Licht in Flüchtlingsheime und Erstaufnahmestellen zu bringen, um den Menschen dort ein Zeichen des Friedens und der Gastfreundschaft zu überreichen.

 

Mit jedem Jahr wächst das Interesse für das Zeichen des Friedens. Wer sich das Friedenslicht mit nach Hause nehmen möchte, um es weiter zu verschenken, sollte eine Laterne mitbringen, ebenso eine Tasse für den Tee, der kostenlos verteilt werden wird.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.friedenslicht.de und im Diözesanbüro der DPSG in Regensburg.