News Bild Das Turiner Grabtuch im Haus Johannisthal

Das Turiner Grabtuch im Haus Johannisthal

Home / News

Das Turiner Grabtuch ist einzigartig: Eine wertvolle Nachbildung davon befindet sich vom 13. bis zum 16. August 2016 in der Kapelle des Hauses Johannisthal. Dazu findet am Samstag, 13. August, um 17.00 Uhr ein Gottesdienst in der Kapelle statt.

Durch das darauf sichtbare Abbild ist das Grabtuch einzigartig. Da sind zum einen zahlreiche Blut- und Wundabdrücke, wie Geißelspuren und Hautabschürfungen, die offenkundig vom direkten Kontakt eines menschlichen Körpers mit dem Tuch herrühren. Zum anderen sieht man diesen Körper selbst, freilich in einer völlig ungewöhnlichen Weise als eine sich konturlos verlierende, gelbliche Verfärbung des Leinens. Auf Anhieb ist man versucht, dieses erst aus einer Entfernung von zwei bis fünf Metern wirklich erfassbare, monochromatische Abbild für einen schattenhaften Feuchtabdruck zu halten: Kopf gegen Kopf ist die lebensgroße Vorder- und Rückansicht eines offenkundig gekreuzigten und verstorbenen Mannes zu sehen. Dieser wurde, vollkommen nackt und die Hände vor den Lenden gekreuzt, mit dem Rücken auf das Leinen gelegt und mit diesem über das Haupt bis zu den Füßen zugedeckt. All diese Indizien legen nahe, dass in diesem Tuch Jesus Christus gelegen sein könnte.

Wissenschaftler diskutieren diese These kontrovers. Das Grabtuch ist jedenfalls eine Mahnung an die Fähigkeit des Menschen zur grenzenlosen Grausamkeit und eine Hoffnung, dass das Böse nicht das letzte Wort hat. Das Turiner Grabtuch ist ein Bild des Trostes und dadurch Ausdruck von Gottes Barmherzigkeit, welche selbst das größte Leiden des Menschen überwindet.

Parallel zur Kopie des Grabtuchs ist noch immer die beeindruckende Ausstellung des Fußmalers Günther Holzapfel im Verbindungsgang des Hauses zu sehen. Ende August (29. August - 1. September) kann außerdem die Urlaubs- und Ferienzeit im Kurs "Stille ist Atemholen der Seele" im Haus Johannisthal ausklingen.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen des Exerzitienhauses Johannisthal finden Sie im Internet oder unter Tel. +49 9681 400150.