News Bild Bundesweite Aktion Dreikönigssingen 2022 wird in Regensburg eröffnet
Bundesweite Aktion Dreikönigssingen 2022 wird in Regensburg eröffnet

Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit

Home / News

Die bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen 2022 wird am Donnerstag, 30. Dezember, in Regensburg gefeiert. Die Sternsinger werden dazu aus allen Teilen des Bistums Regensburg anreisen. Außerdem ist je eine Sternsingergruppe aus jedem deutschen Bistum zum Sternsingerauftakt eingeladen. Coronabedingt werden nach aktuellem Stand insgesamt rund 240 Mädchen und Jungen sowie deren Begleiterinnen und Begleiter im Regensburger Dom an der Aussendungsfeier teilnehmen. Die Diözese Regensburg ist nach 1998 zum zweiten Mal Gastgeber des bundesweiten Aktionsauftakts, den jährlich wechselnd ein anderes Bistum ausrichtet. „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen. Die Sternsinger werden dabei auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen.

 

Sternsinger ziehen über die historische Steinerne Brücke in die Stadt ein

Die Eröffnung beginnt um 10 Uhr mit einem Sternsingerzug über die Steinerne Brücke bis zum Dom St. Peter. Dort feiert Bischof Dr. Rudolf Voderholzer mit den Sternsingern ab 10:30 Uhr einen Wortgottesdienst, der live im Internet übertragen wird. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger‘, Pfarrer Dirk Bingener, und dem Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Domvikar Dr. Stefan Ottersbach, wird die Aktion Dreikönigssingen für das Jahr 2022 eröffnet. Nach einem Mittagessen machen sich die Sternsingergruppen um 13:30 Uhr auf, um den Segen an 27 Türen von öffentlichen Gebäuden zu schreiben – alles unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln. Im Anschluss laden Museen und andere Freizeiteinrichtungen zum Besuch ein. Zudem können alle Sternsinger bei einer digitalen Schnitzeljagd mehr über das Thema der Sternsingeraktion, über die Stadt und das Bistum Regensburg erfahren. Gegen 15 Uhr endet der bundesweite Aktionsauftakt. Vorbereitet wird die Eröffnung in Regensburg vom örtlichen Diözesanverband des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und vom Bischöflichen Jugendamt. Weitere Infos gibt es unter www.bja-regensburg.de/sternsinger.

2019 eröffnete Bischof Rudolf die Sternsingeraktion in Neunburg vorm Wald.

Im Vorfeld der bundesweiten Eröffnung wird der Staffelstern im Bistum Regensburg für die Anliegen der Sternsinger werben. Der Stern wird dabei wie ein Staffelstab immer weitergegeben und kann für einen Jugendgottesdienst, eine Ministrantenstunde oder eine Jugendaktion bei Domvikar Christian Kalis, Diözesanjugendpfarrer im Bistum Regensburg, ausgeliehen werden. Am 30. Dezember 2021 wird der Staffelstern an das kommende Gastgeberbistum weitergereicht. Bereits jetzt übergaben Pfarrer Alexander Kohl und Diakon Josef Schlecht die diözesanen "Wanderkronen" von der Pfarrei Bodenmais an den Dompropst, Dr. Franz Frühmorgen. Vergangenes Jahr musste die Eröffnung der Sternsingeraktion in Bodenmais coronabedingt kurzfristig abgesagt werden.

 

Rund 1,23 Milliarden Euro, mehr als 76.500 Projekte

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,23 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 76.500 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Pfr. Alexander Kohl und Diakon Josef Schlecht (2.u. 3.v.l.) übergaben die diözesanen "Wanderkronen" von der Pfarrei Bodenmais an den Dompropst, Dr. Franz Frühmorgen (4. v.l.). Ministrantenreferent Winfried Brandmaier (1. v.l.) und Jugenpfarrer Christian Kalis (r.) freuen sich auf Sternsinger aus ganz Deutschland, die am 30. Dezember im Regensburger Dom erwartet werden."