News Bild „Wir sind Kaiser“ – Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2014 in Regensburg

„Wir sind Kaiser“ – Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2014 in Regensburg

Home / News

Bischof Rudolf Voderholzer, Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer eröffneten im vollen Dom die bayerische Landesausstellung. Der Regensburger Diözesanbischof Rudolf Voderholzer sagte im Hinblick auf das Motto der Ausstellung „Jetzt sind wir also auch Kaiser!“ Er lenkte den Blick auch auf den Katholikentag, für den die bayerische Landesausstellung nicht nur ein zusätzliches Angebot sei, sondern auch eine gute inhaltliche Beleuchtung.

Auf die enge Verknüpfung von Vergangenheit und Zukunft gingen gleichermaßen Joachim Wolbergs und Horst Seehofer ein. „Unsere Kultur ist unser größtes Kapital“, so der bayerische Ministerpräsident. Geschichte und Kultur seien das Fundament des bayerischen Erfolges. Das hätten die bisherigen Landesausstellungen gezeigt, und bei dieser sei es nicht anders. In Regensburg mit der Donau und der Brücke über den Fluss sei man für eine solche Ausstellung genau am richtigen Ort. Der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs stellte vor allem die gute Zusammenarbeit von Stadt, Diözese und Land in den Fokus. Durch ein harmonisches Miteinander sei die Landesausstellung zu einem tollen Gemeinschaftsprojekt geworden. Dieses Miteinander solle man auch in Zukunft pflegen; die bayerische Landesausstellung stehe für die Möglichkeiten.

Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, schilderte die Hintergründe der Ausstellung und gab Einblicke in die Geschichte Ludwig des Bayerns, um die Besucher auf die Ausstellung vorzubereiten. Loibl dankte nicht nur dem Ausstellungsteam um Dr. Peter Wolf, das in den vergangenen Wochen unermüdlich an der Fertigstellung der Ausstellung in der Minoritenkirche, in St. Ulrich und im Domkreuzgang gearbeitet hat, sondern auch den Partnern vor Ort, vor allem der Stadt Regensburg und der Diözese, für das Privileg, die Schau in den herausragenden Denkmälern der Welterbestadt zu veranstalten.

Im Anschluss an den Festakt im Dom ging es für die Redner auf einen ersten Rundgang durch die Ausstellung. Zuerst war der Domkreuzgang an der Reihe, in dem die Ausstellung von den religiösen Vorstellungen der Menschen zur Zeit Ludwigs des Bayerns erzählt. Von dort zog die Gruppe weiter zur Ausstellung in der Minoritenkirche – hier wird auf fünf Ebenen der Aufstieg Ludwigs zum Kaiser gezeigt.

Die bayerische Landesausstellung 2014 „Ludwig der Bayer. Wir sind Kaiser!“ ist auf drei Standorte verteilt: Die Minoritenkirche, St. Ulrich am Dom und den Domkreuzgang in Regensburg. Geöffnet ist sie vom 16. Mai bis 2. November 2014, täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr. Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Hauses der Bayerischen Geschichte: www.hdbg.de.


Das Grußwort von Bischof Rudolf zur Eröffnung der bayerischen Landesausstellung können Sie hier im Wortlaut nachlesen.