News Bild „Licht der Weihnachtskerze bezeugt Ankunft des Herrn“

„Licht der Weihnachtskerze bezeugt Ankunft des Herrn“

Home / News

(pdr) Bischof Gerhard Ludwig nahm heute die Weihnachtskerze 2005 in Empfang. Im Regensburger Dom übergab Markus Baer, Inhaber des Kerzengeschäftes ‚Kerzen Elsässer’, die 2,30 Meter hohe Kerze. „Wir haben die Kerze unserem Bischof Gerhard Ludwig gewidmet“, so Baer. „Die Kerze soll ein Zeichen der Hochachtung vor seinem Einsatz sein. Sie soll uns alle daran erinnern, dass die Weihnachtszeit eine stille und nachdenkliche Zeit sein sollte.“

Bischof Gerhard Ludwig dankte Markus Baer herzlich. „Diese Kerze zu Ehren des Papstes Benedikt XVI. ist sehr beeindruckend. In der Christmette werden wir sie während des Gloria mit dem Friedenslicht von Betlehem feierlich entzünden. Ihr Licht bezeugt uns über die Festtage die Ankunft des Herrn. Zugleich wird es die Gläubigen hinführen auf den Pastoralbesuch des Hl. Vaters im September des nächsten Jahres und zum Gebet für ein gutes Gelingen einladen“.

Die Kerze steht neben der Petrus-Skulptur im südlichen Seitenschiff des Regensburger Doms. Die Ceresin-Weihnachtskerze ist 2,30 Meter hoch und 120 Kilogramm schwer. Sie wurde nach einem Entwurf von Markus Baer in einer Deggendorfer Firma hergestellt. Dabei wurde ein Quadratmeter Blattgold verarbeitet. Die Brenndauer beträgt vier Jahre.