News Bild Jährliche Fortbildungswoche der Mesner mit spannenden Themen aus Theorie und Praxis
Jährliche Fortbildungswoche der Mesner mit spannenden Themen aus Theorie und Praxis

Mesner: Ein Job mit vielen Facetten

Home / News

Regensburg/Windischeschenbach, 23. November 2022

Die diesjährige Fortbildungswoche der Mesner fand vom 14.11. bis 18.11. in Windischeschenbach im diözesanen Bildungshaus Johannisthal statt. Der Vorstand des Diözesanverbandes der Mesner im Bistum Regensburg, Dommesner Robert Feigl, begrüßte die 35 Mesnerinnen und Mesner aus dem ganzen Bistum Regensburg und freute sich über deren Teilnahme an der jährlichen Fortbildungswoche rund um Theorie und Praxis des Mesnerdienstes.

Die Mesner beim gemeinsamen Gottesdienst

Mesner: wichtige Stützen für ein aktives Kirchenleben im Bistum

Die meisten Mesnerinnen und Mesner leisten ihre Tätigkeit in den Pfarreien ehrenamtlich. Somit tragen sie einen großen Teil zum Erhalt eines aktiven Kirchenlebens bei. Der Mesnerverband bietet daher jedes Jahr eine Fortbildungswoche für alle Mesnerinnen und Mesner im Bistum Regensburg an. Auf dem Programm standen viele interessante Themen wie „Pflege und Umgang mit Paramenten“ oder „Arbeitsrecht, Rente und Altersvorsorge“. Darauf folgte ein geistlicher Tag mit dem Präses des Mesnerverbandes, Pfarrer Andreas Weiß aus Bruck in der Oberpfalz. Er informierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildungswoche über das Leben des seligen österreichischen Mesners Franz Jägerstätter aus dem Bistum Linz, der sein Leben hingab, weil er seinen Glauben nicht mit dem Krieg vereinbaren konnte. Seine Seligsprechung erfolgte im Jahr 2014. Zum Abschluss des geistlichen Tages feierten alle Mesnerinnen und Mesner mit Präses Weiß einen gemeinsamen Gottesdienst in der Hauskapelle des Begegnungshauses Johannisthal. 

Vortrag

Spannende Themen rund um Arbeitssicherheit und Kriminalität

Desweiteren informierte Dipl.-Ing. Stefan Meier, von der Stabsstelle Arbeitssicherheit im Bistum Regensburg, über alle Bereiche rund um das Thema Arbeitssicherheit. Von der Kriminalpolizei Weiden wurden die Teilnehmer über die Sensibilisierung und den Schutz vor Kriminalität informiert. Am Ende dieser Fortbildung stand noch die Ehrung und eine Verabschiedung langgedienter Mesnerinnen durch den Vorstand des Mesnerverbandes, Robert Feigl, auf dem Programm. Für 25 Jahre Mesnerdienst, in der Pfarrei St. Stefan in Fronau, wurde Elfriede Gleixner geehrt. Sie erhielt eine Urkunde und eine Ehrennadel in Silber. Verabschiedet wurde Monika Siegl aus der Diözesanvorstandschaft, dort war sie drei Jahre als stellvertretende Schriftführerin tätig. Als Dank überreichte ihr Robert Feigl ein Präsent.

Zum Abschluss der diesjährigen Fortbildungswoche für Mesner im Bistum Regensburg waren sich alle teilnehmenden Mesnerinnen und Mesner einig, dass es wieder eine sehr schöne und interessante Woche war, mit vielen spannenden Themen und neuen Einblicken.  Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich schon wieder auf ein baldiges Treffen.

 

Text: Reinhold Kerner, stellvertretender Schriftführer des Mesnerverbandes und Mesner in Furth im Wald/mk

Fotos: Christian Lachner, Mesner von Sankt Wolfgang in Regensburg