News Bild Frühjahrsvollversammlung der Freisinger Bischofskonferenz im Priesterseminar Regensburg
Frühjahrsvollversammlung der Freisinger Bischofskonferenz im Priesterseminar Regensburg

Beratungen der bayerischen Bischöfe

Home / News

Vom Mittwoch, 30. März, bis Donnerstag, 31. März, kamen die bayerischen Bischöfe zur Frühjahrsvollversammlung der Freisinger Bischofskonferenz in Regensburg zusammen. Gegenstand der Beratungen im Priesterseminar St. Wolfgang war unter anderem die Situation der Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine aufs Schwerste belastet sind.

In Bayerns sieben (Erz-)Diözesen wurden oder werden insgesamt mehrere tausend Plätze zur Unterbringung von Geflüchteten geschaffen. Die diözesanen Verbände der Caritas sind mit Hilfen für das Kriegs- und Grenzgebiet, aber auch auf allen Ebenen des Freistaats mit großem Engagement der Haupt- und Ehrenamtlichen tätig, um Menschen aus der Ukraine schnell und unkompliziert zu helfen. Insbesondere im Bereich der Koordination von Hilfeleistung sind die Erfahrung, Schnelligkeit und das breite Netzwerk der Caritas von großem Wert, sei es im Krisengebiet selbst oder wenn es darum geht, an Bahnhöfen wie in München oder Nürnberg viele Menschen geordnet zu empfangen, zu versorgen und unterzubringen. Der Direktor des Diözesan-Caritasverbands Regensburg, Michael Weißmann, berichtete der Bischofskonferenz über eine Fahrt mit Reisebussen nach Warschau, bei der die Caritas Hilfsgüter für geflüchtete ukrainische Kinder anlieferte. Auf der Rückfahrt waren die Busse dann voll mit Flüchtlingen besetzt, darunter Waisenkinder im Alter bis zu 15 Jahren, das jüngste war noch ein Säugling. Die Kinder konnten in einer Freizeiteinrichtung der Pfadfinder im Landkreis Regensburg untergebracht werden. Weißmann kündigte im Gespräch mit den Bischöfen weitere Fahrten nach Polen an: „Alles was Caritas und Kirche ausmacht, wird jetzt gebraucht.“

Die Bischöfe sprachen außerdem über die Aufarbeitung und Prävention von sexuellem Missbrauch, das Thema Kirchenasyl, die katholischen Hochschulen in Bayern sowie das Engagement für Demokratie und Menschenwürde.

In der Freisinger Bischofskonferenz sind die sieben bayerischen Erzdiözesen und Diözesen Bamberg, München und Freising, Augsburg, Eichstätt, Passau, Regensburg, und Würzburg sowie das Bistum Speyer vertreten.

 

Titelbild: © EOM