News Bild Benefizkonzert für die neue Regensburger Domorgel in der Kathedrale St. Peter

Benefizkonzert für die neue Regensburger Domorgel in der Kathedrale St. Peter

Home / News

Am Freitag, 25. Juli 2008, um 19.30 Uhr findet ein großes Benefizkonzert für die neue Regensburger Domorgel in der Kathedrale St. Peter statt. Die Regensburger Domspatzen gestalten dieses Konzert unter der Leitung von Domkapellmeister Roland Büchner.

Im Mittelpunkt des Konzertabends steht die Deutsche Erstaufführung eines geistlichen Werkes des Münchner Komponisten Enjott Schneider, der vor allem als Filmmusik-Komponist („Herbstmilch“, „Schlafes Bruder“ „Stalingrad“) international einen hervorragenden Ruf besitzt.

Der Professor an der Münchner Hochschule für Musik und Theater hat sein Werk „Il Canto Di Frate Sole (Der Sonnengesang des Franz von Assisi) den Regensburger Domspatzen und seinem Leiter Domkapellmeister Roland Büchner gewidmet. Die Domspatzen werden die Deutsche Erstaufführung im Regensburger Dom an diesem Abend in Anwesenheit des Komponisten zur Aufführung bringen.

Weitere glanzvolle Werke und edle Preziosen der Chormusik sind darüber hinaus Bestandteil des Programms: Es erklingen die drei Cantica „Übers Gebirg Maria geht“, „Maria wallt zum Heiligtum“ und „Zacharias war ganz verstummt“ von Johann Eccard wie auch vier Motetten nach gregorianischen Themen von Maurice Duruflé.

Darüber hinaus sind Werke von Orlando di Lasso, Andreas Hammerschmidt, sowie der zeitgenössischen Komponisten Anton Heiller, Max Eham, Max Jobst und P. Oswald Jäggi zu hören sowie verschiedene Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, darunter der 100. Psalm in zwei verschiedenen Vertonungen.

In der Chorpause improvisiert Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber über das Lied „Ein Haus voll Glorie schauet“ in Form einer Sonate. Karten sind im Domplatz 5 (T. 597-1660) sowie bei den Domspatzen erhältlich.