News Bild 2. Online-Studientagung des Arbeitskreises Christliche Anthropologie (ACA)
2. Online-Studientagung des Arbeitskreises Christliche Anthropologie (ACA)

Gott, die Kirche und der Sex

Home / News

Die christliche Sexualmoral erscheint in der öffentlichen und sogar innerkirchlichen Debatte oft nur noch als Negativfolie. Die Forderungen nach Änderungen sind laut und umfangreich: Die Polarität von Mann und Frau gilt neuerdings als überholt, offenkundige biologische Konstanten werden in Frage gestellt. Die jahrtausendealte interkulturelle Verbindung von Sex und Fruchtbarkeit, aber auch die von Sex und Liebe soll aufgelöst werden. Die zweigeschlechtliche Liebe ist dabei nur noch Geschmackssache. Aber: Sind Faktoren der Treue – wie Dauerhaftigkeit (Du für immer) und Ausschließlichkeit (Du allein) – in Beziehungen wirklich exotisch? Ist die vielzitierte „Freie Liebe“ der „sexuellen Revolution“ tatsächlich die Lösung? Und wie findet die Theologie der Liebe (Theologie des Leibes) Gehör in der modernen Lebenswelt der jungen Generation? Die anthropologische Erschütterung der heutigen Zeit ruft nach Antworten im Sinne Jesu. Der 2. Online-Studientag des Arbeitskreises Christliche Anthropologie (ACA) will sie geben - am 18. Juli 2021, 15.30 bis 21 Uhr via YouTube LIVE.

 

Programm

 „Die weibliche Seite der Lust“

Für eine Sexualmoral, die der Art entgegenkommt, wie Frauen lieben.
Dr. phil. Beate Beckmann-Zöller, Religionsphilosophin, Autorin, Dozentin, Referentin in der Erwachsenenbildung

„Warum wir die ‚Theologie des Leibes‘ für genial halten“

… und warum sie genau auf unsere Generation passt.
Stefanie Bross, Sexualpädagogin ESSP® (Heiligenkreuz), B.A. in Journalismus und Public Relations, Studentin im Master Staatswissenschaften
Dr. med. Emanuel Gollegger, Allgemeinmediziner und Notarzt

„Ein Vater darf alles sein, nur nicht geil auf sein Kind“

Über die realen und ethischen Konsequenzen von Missbrauchserfahrung.
Birgit Kelle, Buchautorin, Publizistin, im Gespräch mit
Bernhard Meuser, Bestsellerautor u.a. des Buches „Freie Liebe“ und selbst Opfer von Missbrauchserfahrung in der Kirche

- Kurze Pause -

„Heterosexuelle und homosexuelle Erlebniswelten“

Erfahrungen und Erkenntnisse aus Sexualwissenschaft und Sexualtherapie.
Markus Hoffmann M.Ed., Entwicklungspsychologe, Sexualberater, Theologe, Leiter des Instituts für dialogische und identitätsstiftende Seelsorge und Beratung e.V.

„Die sexuelle Revolution in der Evangelischen Kirche“

Ihre Auswirkung auf Seelsorge, Theologie und kulturelle Relevanz.
Írisz Sipos, Leitende Redakteurin und Pressereferentin der Kommunität Offensive Junger Christen (OJC e.V.)

„Mein Schlafzimmer geht die Kirche nichts an …“

Der Kosmos der Beziehungen und fragwürdige Parolen der neuen Sexualmoral.
Dr. phil. Helmut Müller, Philosoph und Theologe, Akad. Direktor a. D. an der Universität Koblenz-Landau

„Wenn Paare sich anders neu begegnen“

Erfahrungen zwischen Vergebung, Vertrauen, Sehnsucht und Freiheit.
Lucia Hauser, Logotherapeutin, Ehe- und Beziehungscoach, Leiterin der Initiative „Liebe leben“ (www.liebeleben.com)

Moderation: Dr. Dominik Klenk, Philosoph, Autor, CEO Verlag Fontis, Basel

 

Anmeldung

Der Studientag findet ausschließlich als Online-Veranstaltung statt. Bitte melden Sie sich unter folgendem Link einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse an: https://neueranfang.online/ .
Der Zugangslink für YOUTUBE LIVE wird Ihnen dann automatisch und rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn via Mail zugesandt.

 

Die Initiatoren: Arbeitskreis Christliche Anthropologie (ACA)

Der Arbeitskreis Christliche Anthropologie (ACA) ist eine freie Initiative, worin Christen, die Anthropologie, Ethik, Philosophie, Theologie und Publizistik lieben, ein neues Gespräch eröffnen. Angesichts vielfältiger Bedrohungen der menschlichen Lebenswelt will der Arbeitskreis die Frage nach dem Menschen neu durchdenken. Grundlage ist die menschliche Würde, wie sie im jüdisch-christlichen Menschenbild entworfen ist. Die Angemessenheit, Schönheit, Lebenskraft und Schutzmacht dieses Ansatzes soll wieder zum Leuchten kommen und ins öffentliche Gespräch gebracht werden.

Der 1. Online-Studientag am 21. März 2021 war ein voller Erfolg und hat die Initiatoren durch die breite Resonanz inspiriert und ermutigt, diese Reihe fortzuführen und zu erweitern. Hier unter diesem Link finden Sie die einzelnen Vorträge wieder.

 

Bildnachweis: (c) manuart/stock.adobe.com