News Bild Zwischen Regensburg und Pilsen Brücken bauen

Zwischen Regensburg und Pilsen Brücken bauen

Home / News

Broschüren mit Pilgerzielen liegen jetzt in tschechischer und deutscher Übersetzung vor

Am Montagabend haben sich Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Generalvikar Michael Fuchs und Bischof František Radkovský, Bischof der Partnerdiözese Pilsen, in Neukirchen beim Heiligen Blut getroffen. Gemeinsam stellten sie der Öffentlichkeit Broschüren vor, die die beiden Diözesen miteinander verbinden. Die tschechische Ausgabe von „Pilgern ist in“ mit Wallfahrtsorten und Gebetsstätten im Bistum Pilsen war bereits im Jahr 2013 aus Anlass des 20-jährigen Gründungsjubiläums der Diözese Pilsen erschienen. In diesem Heft sind 88 Orte aufgeführt, die entweder eine reiche Geschichte haben oder eine interessante Wallfahrt bzw. eine touristische Attraktivität aufweisen. Die tschechische Ausgabe wurde aus Anlass des 99. Deutschen Katholikentags in Regensburg von Generalvikar Michael Fuchs ins Deutsche übersetzt und soll Pilgern aus dem Bistum Regensburg verschiedene Wallfahrtsorte im Nachbarbistum vorstellen. Die Übersetzung ist ein effektiver Beitrag, um das Bistum Pilsen besser kennenzulernen und somit Brücken über die Grenzen hinweg zu bauen.

Gleichzeitig vorgestellt wurde in Neukirchen beim Heiligen Blut auch die tschechische Ausgabe des Wallfahrtsheftes „Da fahren wir am Sonntag hin“, das bereits 2011 unter der Federführung von Werner Spitzl vom Diözesankomitee Regensburg als Anregung für eine sinnvolle Sonntagsgestaltung erstellt wurde. Nun liegt es in tschechischer Übersetzung vor und lädt seinerseits tschechischsprachige Pilger ein, bekannte und unbekannte Wallfahrtsorte im Bistum Regensburg kennenzulernen. Dieses Heft wird auch beim Katholikentag an die tschechischen Besucher verteilt werden.