News Bild Zum Tod des emeritierten Papstes
Zum Tod des emeritierten Papstes

„Kirche in Not“ veröffentlicht Gebet für Benedikt XVI.

Home / News

Regensburg, 03.01.2023

Zum Tod von Papst em. Benedikt XVI. veröffentlicht „Kirche in Not“ (ACN) Deutschland ein Gebetsblatt im Format DIN A6. Es eignet sich sowohl für das persönliche als auch das gemeinschaftliche Beten und kann ab sofort kostenlos beim Hilfswerk bestellt oder als digitale Version heruntergeladen werden.

„Wir sind Benedikt XVI. unendlich dankbar“, erklärte der Geschäftsführer von „Kirche in Not“ Deutschland, Florian Ripka. „Joseph Ratzinger war unserem Hilfswerk schon in seiner Zeit als Kardinal sehr verbunden. Als Papst hat er ,Kirche in Not’ 2011 in den Rang einer Päpstlichen Stiftung erhoben und damit auf ein neues Fundament gestellt. Ohne Benedikt XVI. wären wir nicht das, wir heute sind.“

Auch viele Wohltäter seien dem emeritierten Papst sehr verbunden. „Für sie und alle Menschen, die um Benedikt XVI. trauern, ist unser neues Gebet gedacht“, sagte Ripka. Wichtig sei ihm, dass das Gebet neben der Bitte für den verstorbenen Papst am Ende auch die ganze Kirche in den Blick nehme: „Als Päpstliche Stiftung stehen wir treu zum amtierenden Heiligen Vater. Unser Hilfswerk unterstützt den pastoralen Einsatz der ganzen Kirche, für die Benedikt XVI. ein Leben lang als ,Arbeiter im Weinberg des Herrn` tätig war.“

Das Gebetsblatt für Papst em. Benedikt XVI. kann hier heruntergeladen werden:

https://www.kirche-in-not.de/shop/gebet-fuer-papst-em-benedikt-xvi-download/

 

Kostenlose Bestellmöglichkeit der gedruckten Version unter: https://www.kirche-in-not.de/shop/gebet-fuer-papst-em-benedikt-xvi/

oder unter Angabe der

Artikelnummer 10150 bei: KIRCHE IN NOT, Lorenzonistraße 62, 81545 München,

Telefon: 089 – 64248880, Fax: 089 – 642488850, E-Mail:

kontakt(at)kirche-in-not.de

 

Text: Kirche in Not

Foto: Julia Wächter