News Bild Zum Jom Kippur besucht Bischof Gerhard Ludwig Müller die Jüdische Gemeinde

Zum Jom Kippur besucht Bischof Gerhard Ludwig Müller die Jüdische Gemeinde

Home / News

(pdr) Anlässlich des Versöhnungstages und Tags des Gerichts (Jom Kippur) hat Bischof Gerhard Ludwig Müller am Freitagabend die Jüdische Gemeinde Regensburg besucht und der Gemeinde herzliche Segenswünsche zum neuen Jahr überbracht. „Wir sind Brüder und Schwestern, denn wir haben einen Schöpfer und einen Herrn“, erklärte Bischof Gerhard Ludwig. „Ich fühle mich nicht als Zaungast, sondern kann aus vollem Herzen mitbeten, weil wir einen himmlischen Vater haben.“ Der Bischof erinnerte an die Geschichte zwischen Juden und Christen, die „oftmals schlimm und katastrophal“ war.

Bischof Gerhard Ludwig rief dazu auf, Zeugnis zu geben, dass Menschen unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Kultur sehr wohl friedlich miteinander leben können. Hans Rosengold, Sprecher des Vorstands der Jüdischen Gemeinde, erklärte: „Dass Sie schon zum zweiten Mal zu Beginn des Versöhnungstages an unseren Gebeten teilnehmen, macht uns große Freude, gibt uns Zuversicht und ehrt uns über die Maßen.“ In Dankbarkeit denke die Gemeinde an die Rolle, „welche wir beim Besuch von Papst Benedikt XVI. spielen konnten“. Die „überaus positive Atmosphäre, die durch solche Begegnungen entstanden ist, trägt in vollem Umfang unserer Stadt als Weltkulturerbe Rechnung“, so Hans Rosengold. (ven)