News Bild „Ziel unseres kulturellen Schaffens ist die Gemeinschaft mit Gott in der Liebe“

„Ziel unseres kulturellen Schaffens ist die Gemeinschaft mit Gott in der Liebe“

Home / News

(pdr) Bischof Gerhard Ludwig Müller hat am vergangenen Freitag auf dem Baugelände der St. Marienschulen einen Wortgottesdienst gefeiert und in diesem Rahmen den Grundstein für den Erweiterungsbau der Marienschulen gelegt. In seiner Ansprache betonte der Regensburger Oberhirte die Notwendigkeit der kirchlichen Schulen. Ihr Auftrag sei es, die Persönlichkeit der Schüler zu formen. „Durch den kirchlichen Bildungsauftrag legen wir ein Fundament, in dem Christus der Grundstein ist und uns dadurch verdeutlicht, dass wir nach dem Bild Gottes geschaffen sind und eine Würde besitzen, die uns niemand nehmen kann“, so Bischof Gerhard Ludwig. Die Schule sei nicht nur eine Bildungsstätte, sondern vielmehr ein Ort, an dem Gemeinschaft gelebt und der soziale Zusammenhang vertieft werde. Der Grundstein, der mit der Aufschrift „Wer glaubt, ist nie allein“ versehen ist, solle ein Ausdruck für die Gemeinschaft mit Jesus Christus sein: „Wir wollen darum bitten, dass das Ziel unseres kulturellen Schaffens stets die Gemeinschaft mit Gott in der Liebe sei“, so Bischof Gerhard Ludwig weiter. Abschließend bedankte sich der Regensburger Oberhirte bei den 1,3 Millionen Katholiken im Bistum, die durch die Zahlung der Kirchensteuer unter vielen anderen Initiativen auch zur Förderung der kirchlichen Schulen beitragen. Zugleich würdigte Bischof Gerhard Ludwig die „gute Kooperation“ von Kirche und Staat, welche die materielle Basis zum Wohle der Schüler liefere. Im Anschluss an den Wortgottesdienst unterschrieb Bischof Gerhard Ludwig die Urkunde zur Grundsteinlegung, die nach dem Segensgebet im Stein versenkt wurde.

Dem Wortgottesdienst am Baugelände war ein Festakt im Festsaal der St. Marienschulen vorausgegangen, bei dem Ministerialrat Heinz-Peter Kempf - in Vertretung von Kultusminister Siegfried Schneider - sowie Bürgermeister Joachim Wolbergs für die Stadt Regensburg Grußworte sprachen. Domkapitular Johannes Neumüller, Direktor der Schulstiftung der Diözese Regensburg, bedankte sich bei Bischof Gerhard Ludwig für sein Engagement sowie seine Unterstützung für die kirchlichen Schulen, die „weit über das hinaus gehe, was in anderen Diözesen üblich“ sei. Der Erweiterungsbau der St. Marienschulen wird zu Beginn des Schuljahres 2009/10 fertiggestellt sein. Neben neuen Aufenthalts- und Arbeitsräumen wird ein Speisesaal errichtet, der Platz für rund 120 Schülerinnen bietet.