News Bild „Zentrum für Einkehr und Besinnung, das allen katholischen Gruppen offen steht“ - Generalsanierung des Exerzitienhauses Johannisthal im Bistum Regensburg

„Zentrum für Einkehr und Besinnung, das allen katholischen Gruppen offen steht“ - Generalsanierung des Exerzitienhauses Johannisthal im Bistum Regensburg

Home / News

Zur geplanten Generalsanierung des Exerzitienhauses Johannisthal fand am heutigen Montag eigens eine Pressekonferenz statt. Das Haus der Diözese Regensburg wurde 1948 eröffnet. Das Gebäude der ehemaligen Glasschleife hatte Pfarrer Johann Roeseneder von Windischeschenbach 1937 erworben. Durch die starke Zunahme des Besuches von Exerzitien und Besinnungs-tagen von Schulklassen bis zu Senioren wurde 1964 ein Anbau mit Hauskapelle, Küche, Speisesaal, Seminarräumen und Bettentrakt notwendig.

1992 erfolgte im Nordflügel der Einbau von Nasszellen in die Zimmer. Für eine fällige Generalsanierung gab nun der Diözesan-Steuerausschuss und der Diözesanvermögensverwaltungsrat grünes Licht. Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller sagte dabei, dass durch die Generalsanierung des Exerzitienhauses Johannisthal die Bedeutung der nördlichen Oberpfalz für die Diözese Regensburg unterstrichen werde. Das Bistum wolle damit ein Signal geben, wie wichtig Johannisthal als Zentrum für Einkehr und Besinnung ist, das allen katholischen Gruppen offen steht.

Das Architekturbüro Christian und Peter Brückner in Tirschenreuth legte eine Planung für die Generalsanierung mit Kosten von 17 Mio. Euro vor. Die Gebäude wurden nach Funktion neu geordnet. Der Zentralbereich mit Empfang, Kirche, Küche Speisesaal und Klosterladen wird neu erstellt. Alle Zimmer erhalten eine eigene Nasszelle.
Für 2009 ist die Genehmigungsphase durch die kommunalen Behörden und die Ausführungsplanung vorgesehen. Mit dem ersten Bauabschnitt soll nach Ostern 2010 begonnen werden. 2012 bzw. Anfang 2013 soll das Projekt fertig gestellt sein.

Johannisthal ist eingebettet in das Naturschutzgebiet Waldnaabtal und bietet durch seine Lage und durch Wanderwege eine ideale Ergänzung zur Besinnung auf einen christlichen Lebensweg. Durch die Anbindung an die Autobahn A 93 kann man in einer Stunde von Regensburg, in einer halben Stunde von Wunsiedel, Marktredwitz und Selb anreisen.

Direktor Johann Schober, der auch Regionaldekan für die Region Tirschenreuth-Wunsiedel ist, Schwester Noemi Leitl, verantwortlich für Belegung, Personal, und Gemeindereferentin Maria Rehaber-Graf sind verantwortlich für das geistliche Programm.

Die einladende Natur des Waldnaabtales wird verstärkt in das spirituelle Angebot miteinbezogen, z. B. in Oasentagen, Familienwochenenden und Erholungswochen für Senioren.
Informationen über das Exerzitienhause Johannisthal findet man unter www.johannisthal-we.de