News Bild „Wir wünschen dem Heiligen Vater viel Kraft, dass er uns auf der guten Weide hütet“

„Wir wünschen dem Heiligen Vater viel Kraft, dass er uns auf der guten Weide hütet“

Home / News

(pdr) Am 80. Geburtstag von Papst Benedikt XVI. am heutigen Montag hat Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller im Hohen Dom St. Peter in Regensburg ein Pontifikalamt mit 2500 Schülern und Schülerinnen gefeiert. Der Bischof erklärte in seiner Predigt, der Heilige Vater habe sehr gute Eltern gehabt, „denn er wurde von Anfang an im festen Glauben an Jesus Christus erzogen“, so der Bischof. Schon früh jedoch habe er sehen müssen, dass Menschen ohne Gott Rassenhass verbreiten und andere umbringen. „Dagegen hat der junge Joseph Ratzinger das Wichtigste verstanden, dass wir von Gott geschaffen und geliebt und zu gegenseitiger Liebe berufen sind.“

Trotz seiner schlimmen Erfahrungen in der Diktatur und im Weltkrieg, den die Nationalsozialisten anzettelten, habe er sich als junger Mensch „nicht unterkriegen lassen“. Er wollte daraufhin erst recht Gottes Liebe und die daraus abgeleitete Würde, die jedem Menschen zukommt, verkünden. Er wurde Professor, dann Erzbischof an der Spitze der Erzdiözese München und Freising und übernahm als Präfekt der römischen Glaubenskongregation ein zentrales Amt in der Kirche. 2005 wählten ihn die Kardinäle zum Papst. „Wir wollen unserem Heiligen Vater ganz herzlich danken, dass er uns das Wort Gottes verkündet, und viel Kraft wünschen, dass er uns auch weiterhin auf der guten Weide hütet“, so Bischof Gerhard Ludwig.

Buben und Mädchen der Marienschulen, der Niedermünsterrealschule, der Bischof-Manfred-Müller-Grund- und Hauptschule in Regensburg sowie der Mädchenrealschule Schwandorf waren gekommen, um den Geburtstag des Heiligen Vaters zu feiern. Vor dem Pontifikalamt bildeten sie die Zahl 80 auf den Stufen des Doms und ließen 80 bunte Luftballons mit herzlichen Grüßen an den Heiligen Vater gen Himmel steigen. (ven)