News Bild „Wir freuen uns, dass Sie dieses wichtige Amt bei uns übernehmen!“ P. Dr. Jakob Seitz OPraem neuer Geistlicher Diözesan-Beirat beim KDFB Regensburg

„Wir freuen uns, dass Sie dieses wichtige Amt bei uns übernehmen!“ P. Dr. Jakob Seitz OPraem neuer Geistlicher Diözesan-Beirat beim KDFB Regensburg

Home / News

Der Diözesanverband Regensburg des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) hat einen neuen Geistlichen Diözesan-Beirat: Pater Dr. Jakob Seitz OPraem folgt Domkapitular Thomas Pinzer in dieser Funktion nach.

Der Prior der Prämonstratenserabtei Windberg und Leiter des Geistlichen Zentrums Windberg begleitet ab sofort die Frauen im KDFB in geistlichen Anliegen. Zu P. Jakobs Aufgaben zählen außerdem die Mitarbeit im Diözesan-Vorstand und Diözesan-Führungsausschuss des KDFB sowie die Gestaltung von Gottesdiensten und Seminaren. Ebenso gehören repräsentative Aufgaben zu dem Amt, etwa bei Jubiläen der Frauengruppen.

P. Dr. Jakob Seitz freut sich auf sein neues Aufgabenfeld und die Zusammenarbeit mit den Frauen auf Diözesan- und Zweigvereinsebene. Diözesanvorsitzende Karin Schlecht begrüßte ihn im Rahmen der Vorstandssitzung: „Wir freuen uns, dass Sie dieses wichtige Amt bei uns übernehmen!“

Zur Person P. Dr. Jakob Seitz´

P. Dr. Jakob Seitz studierte nach seiner Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Einzelhandel Katholische Theologie, Philosophie, Soziologie und Religionspsychologie in München, Wien und Paris. 1998 trat er in die niederbayerische Prämonstratenserabtei ein und absolvierte eine Zusatzausbildung in der Begleitung von Menschen. P. Jakob ist Prior der Abtei Windberg. Er leitet seit Herbst 2012 das Geistliche Zentrum dort, das Kurse für Erwachsene anbietet. Er wirkt als Seelsorger in der Pfarrei Windberg. Seit Oktober 2013 ist er Spiritual für die Studierenden im Lehramt Katholische Religionslehre.

 Stichwort Katholischer Deutscher Frauenbund

Der Katholische Deutsche Frauenbund ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 200.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Gesellschaft, Politik und Kirche ein. In der Diözese Regensburg sind die über 62.000 Mitglieder in 468 Ortsgruppen, jungen Frauengruppen und Eltern-Kind-Gruppen aktiv.