News Bild „Wir brauchen ein gemeinsames Zeugnis aller, die an Gott glauben“ – Bischof Rudolf Voderholzer angesichts der Situation im Nahen und Mittleren Osten

„Wir brauchen ein gemeinsames Zeugnis aller, die an Gott glauben“ – Bischof Rudolf Voderholzer angesichts der Situation im Nahen und Mittleren Osten

Home / News

„Ich werbe um eine Koalition der wirklich Gottesfürchtigen in allen Religionen, ungeachtet der Differenzen, die ich nicht kleinreden will; wir brauchen eine Koalition der Gottesfürchtigen, die unmissverständlich erklärt: Niemals kann im Namen Gottes Gewalt gegen Menschen ausgeübt oder jemand mit Gewalt bekehrt oder zu einem bestimmten Glauben gebracht werden.“ Anlässlich des achtjährigen Gedenkens des Papstbesuchs von Benedikt XVI. in Regensburg hat Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die Gläubigen aller Religionen aufgerufen, ein gemeinsames Zeugnis gegen Gewalt im Namen Gottes abzulegen.

An die Christen appellierte der Bischof, für und mit den verfolgten Schwestern und Brüdern Solidarität zu zeigen. Eine gute Gelegenheit hierfür biete die diesjährige Rosenkranzprozession auf den Straßen Regensburgs: „Ich bitte Sie schon heute: Kommen Sie zahlreich am 10. Oktober! Setzen wir dieses Zeichen der Solidarität. Ein Zeichen auch, dass wir nach wie vor mehr auf die Kraft des Gebetes als auf die Kraft der Waffen vertrauen!“

Bischof Rudolf bat auch eindringlich, den Flüchtlingen und Asylanten, die in diesen Tagen in wachsender Zahl in unser Land kommen, mit offenen Herzen und Händen zu begegnen.

Hier kommen Sie zur Ansprache des Bischofs im Wortlaut.