News Bild Wie sich die katholische Kirche für Flüchtlinge engagiert

Wie sich die katholische Kirche für Flüchtlinge engagiert

Home / News

Unterbringung, Begleitung, Betreuung und Bildung - das sind Kernaufgaben der katholischen Kirche, die sie für jeden Menschen einsetzt. Angesichts der hohen Zahl an Flüchtlingen und Asylsuchenden sind diese Kompetenzen besonders gefordert. In der Freisinger Bischofskonferenz war dies eines der Schwerpunktthemen. Und auch der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat sich mit Regierungspräsident Axel Bartelt über mehr Unterstützung für Flüchtlinge beraten.

 

"An einem Strang ziehen" - Bischof Rudolf und Regierungspräsident Axel Bartelt treffen sich

"Nur gemeinsam können wir die Herausforderung meistern." Darin sind sich Bischof Rudolf Voderholzer und Regierunsgpräsident Axel Bartelt einig. Die beiden haben sich in einem Treffen gemeinsam über die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen beraten. Das Bistum will mit Immobilienprojekten und Kirchenmitteln helfen.

Dazu hat es unter anderem einen neuen Hilfsfonds für die Flüchtlingsarbeit in Höhe von einer Million Euro eingerichtet.

Welche Details wurden zwischen Bischof Rudolf Voderholzer und Regierungspräsident Axel Bartelt besprochen? Lesen Sie es im Bericht über das Treffen zum Thema Asyl nach.

 

Erklärung der Freisinger Bischofskonferenz

Angesichts der Vielzahl der Flüchtlinge uns Asylsuchenden haben die bayerischen Bischöfe in der Freisinger Bischofskonferenz über das Engagement in den einzelnen Diözesen beraten. Vor allem die Arbeit der Ehrenamtlichen wurde mit viel Dankbarkeit gesehen.

Die bayerischen Bischöfe sehen nun die Integration der Flüchtlinge als vordringliches Ziel an - und damit auch als Aufgabe der katholischen Kirche. Sorge bereitet ihnen dagegen die zunehmende Polarisierung der öffentlichen Diskussion.

Die Erklärung der Freisinger Bischofskonferenz haben wir ebenfalls für Sie bereitgestellt.