News Bild Ansprechpartnerin für Hinweise auf sexuellen Missbrauch: Frau Susanne Engl-Adacker
Ansprechpartnerin für Hinweise auf sexuellen Missbrauch: Frau Susanne Engl-Adacker

„Ich begleite Sie auf dem Weg zur Aufklärung“

Home / News

Wer Hinweise auf Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung geben will, die Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern des Bistums Regensburg vorgeworfen werden, dem steht neben Wolfgang Sill auch eine Ansprechpartnerin zur Verfügung. Bischof Rudolf Voderholzer beauftragte damit Frau Susanne Engl-Adacker.

Susanne Engl-Adacker ist selbstständige Diplom Sozialpädagogin und verfügt über viel Erfahrung im Bereich des Themas „Missbrauch“. 1992 baute sie eine therapeutische Kinderheimgruppe für misshandelte und missbrauchte Kinder und Jugendliche auf und leitete sie sieben Jahre lang. Seit 2019 schult sie Haupt- und Ehrenamtliche zur Erstellung von Schutzkonzepten zur Vorbeugung von Missbrauch. Seit 2021 ist sie die Präventionsbeauftragte des Klosters Mallersdorf.

Weitere Informationen finden Sie unter www.engl-adacker.de.

 "Wenn Sie selbst von sexuellen Übergriffen oder sexuellen Grenzverletzungen in einer katholischen Einrichtung betroffen sind oder waren, dann wenden Sie sich bitte an mich. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir, auch dann, wenn Sie aktuell Hinweise auf solche Handlungen sehen. Ich begleite Sie auf dem Weg der Aufklärung und unterstütze Sie gerne bei der Antragsstellung auf Anerkennungsleistung."

Kontakt: Telefon 0176/97928634, E-Mail: s.engl-adacker(at)gmx.de

 

Weitere Informationen

Info-Seite zum Thema Sexueller Missbrauch 

Schritte und Wegmarken der Aufarbeitung 

Bischof Rudolf Voderholzer bittet Betroffene um Vergebung