News Bild Wechsel an der Spitze von Erhardi Druck

Wechsel an der Spitze von Erhardi Druck

Home / News

(pdr) Reiner Kroboth, Geschäftsführer der Erhardi Druck GmbH, ist am vergangenen Dienstag von seinem Nachfolger Michael Götz in den Ruhestand verabschiedet worden. Götz sprach von einem „bedeutenden Weichenwechsel“ für das Unternehmen. Die Erhardi Druck gehörte bis Juli dem Bischöflichen Stuhl Regensburg und wurde an die Gebrüder Geiselberger Besitz GmbH des Caritas-Landesverbandes Bayern verkauft. Kroboth sei einen erfolgreichen Weg gegangen, erklärte Götz: „Sie haben Großes geleistet.“ Aufgrund technischer Innovationen habe Kroboth in seinem beruflichen Leben „alle Firmen vorwärts gebracht und Arbeitsplätze gesichert“. Kroboth wirkte unter anderem auch als Leiter der Akzidenz in der Mittelbayerischen Verlags GmbH sowie als Geschäftsführer der Donaudruck GmbH. Harald Eifler, Administrator am Bischöflichen Stuhl Regensburg, überbrachte den Dank von Finanzdirektor Domkapitular Robert Hüttner an Kroboth und erinnerte an die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre, als es darum ging, „zwei getrennte Belegschaften zu einer Mannschaft zu vereinen“. Bestehende Geschäftsverbindungen seien konsolidiert sowie neue Verbindungen aufgebaut worden. Reiner Kroboth machte darauf aufmerksam, dass es „bei aller Leistung nicht darum ging, als Einzelkämpfer zu agieren“. Erhardi Druck habe sich durch Qualität, Preisbewusstsein und eine aggressive Strategie einen „guten Namen“ erworben. Er drückte seine Hoffnung aus, dass das Unternehmen „noch viele Jahre Arbeit geben kann“. Neuer Stellvertretender Geschäftsführer der Erhardi Druck ist Matthias Manghofer.

Im Anschluss überreichte Michael Götz eine Spende zugunsten der Kinderhilfe Afghanistan in Höhe von 1.000 Euro an Willibald Koller, den Stellvertretenden Direktor und Leiter der Abteilung Wirtschaft und Finanzen der Diözesan-Caritas Regensburg. Die Caritas ist Träger der Kinderhilfe Afghanistan. Die Spende kommt einem Schulprojekt in dem zentralasiatischen Land zugute. Reinhard Erös, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Caritas Regensburg mit Tätigkeitsfeld Afghanistan, hatte die Projekte initiiert.