News Bild Was bedeutet Kirche im 21. Jahrhundert?

Was bedeutet Kirche im 21. Jahrhundert?

Home / News

Was bedeutet Kirche im 21. Jahrhundert? Dieser spannenden Frage ging das Diözesankomitee in der Veranstaltungsreihe „Kirche im 21. Jahrhundert – Bausteine einer lebendigen Kirche sein“ in den vergangenen beiden Jahren an vier Orten im Bistum nach. Dabei kamen viele verschiedene Themen zur Sprache, die die Katholiken im Bistum Regensburg bewegen. Den Abschluss dieser Reihe bildet nun eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Er wird mit einem Impulsreferat in den Abend einführen.

Anschließend werden auf dem Podium mit Vertretern von Pfarrgemeinderäten, Verbänden und Geistlichen Gemeinschaften die Ergebnisse analysiert, diskutiert und vertieft. Es besteht auch für das Publikum die Möglichkeit, sich in die Diskussion einzubringen. Die Verbände wird Karin Schlecht (Diözesanvorsitzende des KDFB) vertreten, für die Pfarrgemeinderäte wird Reinhard Legat (PGR Tirschenreuth) teilnehmen, die Geistlichen Gemeinschaften wird Josef Irl (Jugend 2000) vertreten. Außerdem wird Thomas Andonie (ehem. BDKJ-Vorsitzender und ehem. stv. Vorsitzender des Diözesankomitees) als Initiator der Reihe anwesend sein.

Mit dieser Veranstaltung will das Diözesankomitee einen Beitrag dazu leisten, wie die Kirche der Zukunft aussehen und wie sie lebendig bleiben kann.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 01.02.2017, um 19:30 Uhr im Kolpinghaus Regensburg statt. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

 

Hintergrund:

In den vergangenen beiden Jahren wurden an vier Orten Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen veranstaltet, die sich mit dem Thema „Kirche im 21. Jahrhundert – Bausteine einer lebendigen Kirche sein“ beschäftigten. Diese fanden 2015 in Weiden-St. Josef, 2016 in Amberg-Hl. Dreifaltigkeit, in Cham-St. Jakob und Landshut-St. Wolfgang in Kooperation mit der jeweiligen Pfarrei statt. Nach einem Abendlob und einem Impulsreferat waren die Anwesenden eingeladen, in Kleingruppen zu verschiedenen Themenbereichen zu diskutieren und über die Zukunft der Kirche nachzudenken. Die Themenbereiche waren „Zukunftsfähige Strukturen der Kirche“ (an allen Orten), „Das Verhältnis Kirche und Staat“ (an allen Orten), „Kirche und als ökologische Institution“ bzw. „Ökologie und Nachhaltigkeit“ (in Weiden und Landshut), „Jugend  und junge Erwachsene – Glaube und Generationen“ (in Amberg, Cham, Landshut), „Glaubenskommunikation“ (in Amberg, Cham, Landshut). Außerdem war auch die Möglichkeit gegeben, in einer „freien Gruppe“ alle Themen zu behandeln, die den Teilnehmern wichtig waren.

Die Veranstaltungen haben regen Zuspruch erfahren. Es haben jeweils zwischen 65 und 120 Personen teilgenommen. Das Diözesankomitee hat damit eine Plattform geboten, sich über die Zukunft der Kirche auszutauschen.