News Bild Voller Vertrauen in die Zukunft- Bischof Manfred Müller Schule entlässt feierlich 65 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen

Voller Vertrauen in die Zukunft- Bischof Manfred Müller Schule entlässt feierlich 65 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen

Home / News

(pdr) Lange Zeit hatten die Schülerinnen und Schüler der Bischof-Manfred-Müller-Schule intensiv darauf hingearbeitet, vergangenen Donnerstagabend war es endlich soweit: 65 Absolventen zweier 9. und einer 10. Klasse nahmen ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Unter dem Motto „Voller Vertrauen in die Zukunft“ wurde dieses großartige Ereignis gemeinsam mit Eltern, Freunden, Verwandten und Lehrkräften gefeiert.

Dem feierlichen Abend ging ein Gottesdienst im Regensburger Westmünster voraus, der von Domkapitular Prälat Johannes Neumüller zelebriert und von den Absolventen gemeinsam mit ihren Lehrkräften gestaltet wurde.

In seiner Predigt sprach Domkapitular Neumüller aufmunternde Worte für die Schülerinnen und Schüler und machte ihnen zugleich Mut, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken und ihr persönliches „Lebensbuch“, das nun schon 15 bis 16 Jahre lang mit den unterschiedlichsten Lebensereignissen und Erfahrungen beschrieben wurde, weiter zu gestalten: „In eurem Buch des Lebens beginnt nun wieder ein neues Kapitel. Nur das eine ist klar: Euer Weg führt euch weg von dieser euch so vertrauten Schule. Aber wohin führt er? Die einen zu einer weiterführenden Schule, andere in eine Berufsausbildung hinein. Fremdes und bisher unbekanntes Gelände. Vor euch liegen viele, viele unbeschriebene Blätter.“

Für ihr persönliches „Buch des Lebens“ gab Prälat Neumüller den Absolventen daraufhin zwei wichtige „Schreibhilfen“ mit: „Eurer Lebensbuch soll auch weiterhin eure ganz unverwechselbare Handschrift tragen. Macht etwas daraus! Habt den Mut, eure Fähigkeiten und Möglichkeiten zur Entfaltung zu bringen. Dann werdet ihr einen Platz in unserer Gesellschaft finden, der euch ausfüllt und zufrieden sein lässt. Und das andere Wichtige? Verlasst euch darauf, dass Gott an eurer Seite ist und alle Schritte in die Zukunft mitgeht. In seinen Augen sind wir alle teuer und wertvoll. Gott, der selber ein Freund des Lebens ist, will, dass wir mutig und voller Zuversicht unser Leben wagen, unsere Zukunft gestalten ohne Verzagtheit und Furcht. Vertraut ihr auf ihn, dann wird euer Leben gelingen“, so Prälat Neumüller abschließend.

Nach dem erhebenden Gottesdienst folgte die feierliche Abschlussfeier, in der Turnhalle der „BiMaMü“, wie die Schule von Schülern und Lehrern liebevoll genannt wird. Mit einem Grußwort richtete sich Schulleiter Konrad Wacker an die Schülerinnen und Schüler und erinnerte an das gemeinsame Kennenlernen vor nunmehr fünf Jahren: „Für mich wurde deutlich, das trotz einiger Defizite in den Übertrittszeugnissen ihr alle eine Menge könnt, dass ihr Fähigkeiten habt, die wertvoll sind. Dass jeder von euch eine unverwechselbare und einzigartige Person ist. Als Schulleiter an dieser katholischen Schule habe ich in jedem von euch etwas Göttliches gespürt und erkannt.“

Direktor Wacker bedankte sich stellvertretend bei Domkapitular Neumüller bei der Diözese Regensburg, die mit der Gründung der Schule diese gemeinsame und wertvolle Arbeit erst ermöglicht hatte. Es gehöre, so Schulleiter Wacker, schon viel Vertrauen dazu, in einer auch bildungspolitisch unruhigen Zeit eine Ganztags-Mittelschule neu aufzubauen.

Auch wenn der Weg zum „Quali“ und zum mittleren Abschluss nicht immer leicht war, so haben doch die Schülerinnen und Schüler bewiesen, dass sich mit Ehrgeiz, Fleiß und Ausdauer viele Hindernisse beseitigen lassen konnten, so der Schulleiter. Eingehend auf die beachtliche Anzahl der Berichte in den lokalen Printmedien, die gerade in den letzten Wochen den Abiturfeiern und dabei vor allem den Einser-Abiturienten besonders viel Aufmerksamkeit schenkten, sagte Direktor Konrad Wacker: „Ich möchte heute die unter euch besonders loben und hervorheben, die sich durch harte, ausdauernde Arbeit von einer Fünf in Mathematik auf eine Vier hochgearbeitet haben oder durch mehrmonatiges intensives Üben von einer Vier in Englisch auf eine Drei kamen und dadurch den Quali und die M10-Prüfung bestanden haben. Für diese Leistung habt ihr meine große Anerkennung und meinen Respekt verdient. Das Kollegium und ich sind stolz über jeden Stein, jedes Hindernis, das ihr in den letzten Jahren bewältigt habt. Und wenn es einmal in eurem Leben sehr schwierig wird, dann denkt an eure Zeit hier an der Bischof-Manfred-Müller-Schule zurück und vertraut darauf, dass ihr mit euren ganz persönlichen Stärken, mit der Hilfe eurer Mitmenschen und mit der Hilfe Gottes auch größere Steine auf eurem Lebensweg bewältigen könnt“, so der Schulleiter.

Während des Festaktes erinnerten sowohl Schüler als auch Lehrer in verschiedenen Anekdoten und Rückblicken nicht ohne Wehmut an ihre gemeinsame Zeit an der Schule. Nach der langersehnten Überreichung der Abschlusszeugnisse konnte mit viel Musik und Tanz noch ein letztes Mal gemeinsam gefeiert werden.

Info: Zum Ende des Schuljahres 2011/12 konnten alle 50 Schülerinnen und Schüler die Schule mit einem erfolgreichen Hauptschulabschluss verlassen. 48 von ihnen haben den qualifizierten Hauptschulabschluss geschafft. Zusätzlich legten Absolventen der sogenannten „M10“ erfolgreich die mittlere Prüfung ab, deren Notendurchschnitte in Mathematik (2,5), Englisch (2,7) und Deutsch (2,8) sogar deutlich über dem Bayerndurchschnitt liegen. Die Schüler der M10, die an der Schule den Mittleren Abschluss erlangt haben, mussten als externe Bewerber an den Prüfungen für den mittleren Schulabschluss teilnehmen. Mit dieser erfolgreichen M10-Prüfung sind die Voraussetzungen für die staatliche Anerkennung durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus gegeben