News Bild Virtuelle Landesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung: „Wie Transformation gelingen kann“

Virtuelle Landesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung: „Wie Transformation gelingen kann“

Home / News

Bei einer ersten digitalen Landesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung Bayern KLB zum Thema „Wie Transformation gelingen kann“ nahmen am Wochenende etwa 50 Delegierte aus ganz Bayern teil. Aus dem KLB-Diözesanverband Regensburg war eine starke Gruppe mit zehn Teilnehmern dabei. KLB-Landesgeschäftsführer Martin Wagner bewertet: „Die Ehrenamtlichen sind immer mit Engagement und Herzblut dabei. Gerade in der jetzigen Situation ist es wichtig, so gut es geht, Angebote der Begegnung und des Austauschs zu machen.“

 

Begegnungen digital: Impuls von Bischof Rudolf und abendliche Andacht

Am Freitagabend gab Bischof Rudolf Voderholzer als Gast einen Impuls zur Frage der nötigen Transformation innerhalb der Kirche. Gerade in Bayern gebe es einen reichen Schatz, auf den die Gläubigen zurückgreifen können: vom Herrgottswinkel bis zu Passionsspielen. Auch betonte er die Bedeutung des Hausgottesdienstes gerade für diese Pandemie-Zeit und erinnerte in diesem Kontext auch an den vor kurzem verstorbenen ehemaligen Landvolkpfarrer Regensburgs, Paul Urlberger, der den Hausgottesdienst stets schätzte.

Bei der anschließenden Andacht brachten sich die Teilnehmer mit Gedanken zu einem Bibeltext und freien Fürbitten ein. Die Landvolkverantwortlichen aus Regensburg waren mit Landvolkpfarrer Pater Christian Liebenstein für die Vorbereitung verantwortlich.

Trotz anfänglicher Skepsis, ob auf diesem Wege auch ein gemütlicher und zwangloser Abendabschluss möglich sei, waren am Ende alle dankbar für den Austausch über Gott und die Welt.