News Bild Verleger Friedrich Pustet und Prof. Dr. Wolfgang Vogl übergeben „Meisterwerke der christlichen Kunst“ für das Lesejahr C an Bischof Dr. Voderholzer

Verleger Friedrich Pustet und Prof. Dr. Wolfgang Vogl übergeben „Meisterwerke der christlichen Kunst“ für das Lesejahr C an Bischof Dr. Voderholzer

Home / News

Verleger Friedrich Pustet und Prof. Dr. Wolfgang Vogl haben den dritten und letzten Band der „Meisterwerke der christlichen Kunst“ an Bischof Dr. Rudolf Voderholzer übergeben. Die Übergabe, an der auch Verlagslektor Dr. Rudolf Zwank teilnahm, fand am Mittwoch im Bischöflichen Ordinariat Regensburg statt. Das Buch bietet für Sonntage und Hochfeste ein Werk der christlichen Kunst, passend zum Inhalt der jeweiligen Schriftlesungen, meist des Evangeliums. Enthalten sind Bilder, die es wert sind, mit Zeit und Ruhe betrachtet zu werden, sie zu interpretieren und über sie zu meditieren. Mit den Worten von Papst Franziskus lädt Prof. Vogl den Leser und Betrachter ein, den Wert von Bildern neu zu bedenken: „Ein anziehendes Bild lässt die Botschaft als etwas empfinden, das mit dem eigenen Leben in Verbindung gebracht wird.“ Der Band umfasst 680 Seiten und 86 Farbabbildungen.

Nachdem 2016 der erste Band zum Lesejahr A veröffentlicht wurde, behandelt der im Herbst 2017 erschienene zweite Band das Lesejahr B. Nun folgt mit dem dritten Band das Lesejahr C. Mit dem nun vorliegenden dritten Band ist der Zyklus der drei Lesejahre komplett. Wie in den Vorgängerbänden stellt der Autor zunächst die ausgewählte Perikope vor. Eine kurze Biographie des Künstlers sowie Informationen zu Entstehung und Werdegang des Bildes lassen den zeit- und kunstgeschichtlichen Kontext lebendig werden. Der Bogen der ausgewählten Bilder spannt sich von frühchristlicher Zeit bis zur zeitgenössischen religiösen Kunst, wobei der Schwerpunkt auf den Darstellungen der Alten Meister liegt. Es werden ebenfalls Kunstwerke gezeigt, die einen deutlichen Regensburg-Bezug aufweisen. Prof. Vogl hat neue Forschungsergebnisse in die Ausführungen eingebaut. So findet sich erstmals eine schlüssige Erklärung für das dargestellte Flötenspiel auf Rembrandts Meisterwerk, das den barmherzigen Vater zeigt.

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer wünschte dem Band eine gute Verbreitung und dankte Prof. Vogl sowie dem Pustet-Verlag. Rezensenten haben bereits festgestellt, dass es Derartiges bislang im deutschen Sprachraum nicht gegeben hat.