News Bild „Verantwortung übernehmen für eine bessere Welt“ - Diözesane Eröffnung der 50. Aktion Dreikönigssingen

„Verantwortung übernehmen für eine bessere Welt“ - Diözesane Eröffnung der 50. Aktion Dreikönigssingen

Home / News

(pdr) Bischof Gerhard Ludwig hat am Donnerstag, 27. Dezember, die diesjährige Aktion Dreikönigssingen in Regensburg eröffnet. Zur 50. Aussendung der Sternsinger durch den Diözesanbischof waren über 2.500 Kinder und Jugendliche in den Regensburger Dom gekommen.

In seiner Predigt betonte der Bischof, dass auch Kinder und Jugendliche viel für notleidende Menschen tun könnten. „Natürlich brauchen alle Kinder die Hilfe der Eltern. Aber ihr könnt auch selber schon Verantwortung übernehmen und an andere Menschen denken, denen es nicht so gut geht. Vor wenigen Wochen hat der Heilige Vater in einem Rundbrief an die Christen in aller Welt vom Stern der Hoffnung gesprochen, der aufgegangen ist in dem Licht, das Christus in die Welt gebracht hat. Viele notleidende Kinder können durch euch Hoffnung erfahren, weil ihr in den Weihnachtsferien von Haus zu Haus zieht, das Dreikönigslied singt und um eine Gabe bittet“. Allein im letzten Jahr sind deutschlandweit fast 40 Millionen Euro durch die Sternsinger zusammengekommen, davon 1,6 Millionen im Bistum Regensburg. „Mit diesem vielen Geld kann man viel Gutes für notleidende Kinder bewirken“. In seiner Predigt erinnerte der Bischof aber auch daran, dass es auch in Deutschland Kinder gäbe, die leiden müssten.

Während der Andacht im Dom St. Peter wurde vor dem Altar ein achtzackiger Stern errichtet, dessen Teile von Kindern aus der ganzen Welt gestaltet wurden. Die einzelnen Teile bringen jedes für sich und alle zusammen das Motto der 50. Aktion Dreikönigssingen ins Bild „Sternsinger für die Eine Welt“. Sternsinger aus dem Bistum Limburg, aus Bayern, Berlin und Köln sowie Kinder aus Projekten der Dreikönigsaktion in Tansania, Peru, Vietnam und Uganda hatten die Zacken gestaltet.

Die Bilder zur Aktion Dreikönigssingen finden Sie hier.