News Bild Suche Frieden - und jage ihm nach! Filmgottesdienst auf dem Katholikentag

Suche Frieden - und jage ihm nach! Filmgottesdienst auf dem Katholikentag

Home / News

Nach einem langen Tag mit vielen Wegstrecken und müden Füßen kamen am Donnerstag in der "Jugendkirche effata" in Münster etwa 150 Katholikentagsbesucher zum Filmgottesdienst zusammen. Dr. Thomas Kroll aus dem Erzbistum Hamburg und Pfarrer Dr. Christoph Seidl aus dem Bistum Regensburg luden ein, entlang von Filmsequenzen des Filmes "Frantz" dem Thema Frieden und Versöhnung nachzugehen.

 

Die Frage nach der Vergebung

Anna, die Hauptdarstellerin, trauert um ihren im Ersten Weltkrieg gefallenen Verlobten Frantz. Als sich der Franzose Adrien als vermeintlicher Freund von Frantz wiederholt am Grab sehen lässt, kommt es zur Begegnung, dann sogar zur Freundschaft - bis er Anna gesteht, dass er selbst den Verlobten getötet hat.

Die Frage ist nun: Kann Anna ihm vergeben, können es die Eltern von Frantz, kann er es selbst?

Nach dem Osterevangelium, in dem Jesus den Jüngern, die sich eingeschlossen hatten, den Auftrag gibt, Frieden und Vergebung weiterzuschenken, stellten Thomas Kroll und Christoph Seidl den Teilnehmenden des Gottesdienstes auch die persönliche Frage: Könnte ich vergeben? Und wie ist das sonst bei mir im Leben, wenn mir jemand etwas angetan hat - oder ich es selbst gewesen bin?

Intensive, zu Herzen gehende Gitarrenklänge verstärkten die dichte Atmosphäre des Gottesdienstes, der mit dem Austeilen des Osterlichtes an alle und dem Katholikentagslied "Ich suche den Frieden" endete.