News Bild Studienfahrt zum islamischen Gemeindezentrum in Penzberg - Moscheebesuch und Gespräch zum Stand des christlich-islamischen Dialogs nach der Regensburger Rede des Papstes und verschiedenen muslimischen Reaktionen

Studienfahrt zum islamischen Gemeindezentrum in Penzberg - Moscheebesuch und Gespräch zum Stand des christlich-islamischen Dialogs nach der Regensburger Rede des Papstes und verschiedenen muslimischen Reaktionen

Home / News

Die Katholische und Evangelische Erwachsenenbildung laden am Samstag, 6. Februar zu einer Studienfahrt zum Islamischen Gemeindezentrum in Penzberg ein. Auf dem Programm steht am Vormittag eine Führung durch die Moschee und das sozial-kulturelle Gemeindezentrum durch dessen Leiterin Gönül Yerli. Sie ist auch Stellvertreterin des Imam. Für den Nachmittag ist ein Vortrag mit anschließendem Gespräch mit Dr. Andreas Renz zum Thema: "Zum christlich islamischen Dialog. Theologische Grundlagen und Perspektiven der Kirchen nach der Regensburger Rede, dem Brief der 138 muslimischen Gelehrten und anderen Texten“ geplant. Dr. Andreas Renz arbeitet im Referat „Ökumene und interreligiöser Dialog“ im Erzbistum München und Freising.

Abfahrt ist in Regensburg um 8 Uhr am Bahnhofsvorplatz, Zustieg in Bad Abbach um 8.20 Uhr am Parkplatz Ardelean.
Die Teilnahmegebühr für Busfahrt, Mittagsimbiss, Führung und Vortrag beträgt 28 €.

Anmeldung bis spätestens 25. Januar per Post oder mail bei:
KEB im Bistum Regensburg, Spindlhofstr. 23, 93128 Regenstauf, erwachsenenbildung(at)bistum-regensburg.de
Weitere Informationen auch unter: www.keb-regensburg.de

Informationen zum Hintergrund der Studienfahrt
Hintergrund der von der Katholischen und Evangelischen Erwachsenenbildung gemeinsam geplanten Veranstaltung ist zum einen die Vorbereitung auf den 2. Ökumenischen Kirchtag in München. Dort gehört die „Interreligöse Begegnung“ zu den zentralen Themen. Für Regensburg hat der Besuch in Penzberg zum anderen auch einen lokalen Bezug. Im Osten Regensburgs soll eine Moschee errichtet werden – in modernem Baustil mit großen Fensterfassaden und einem gläsernen Minarett, die Dialogbereitschaft und Transparenz signalisieren. In der Islamischen Gemeinde Penzberg besteht seit mehr als 15 Jahren ein ganz ähnliches Gemeindezentrum, das eine gute Vorstellung vom Regensburger Bau vermitteln kann und auch Einblick in die soziale und kulturelle Arbeit eines solchen Zentrums gibt.

Islamische Gemeinde Penzberg
Die Islamische Gemeinde Penzberg besteht seit mehr als 15 Jahren im bayerischen Voralpenland (ca. 50 km südlich von München). Sie wurde anfangs gegründet um hauptsächlich die religiösen Belange der lokalen muslimischen Gesellschaft zu übernehmen.
Mit dem stetigen Zuwachs der Mitglieder und dem strukturellen sozialen Wandel veränderten sich auch rapide die Tätigkeitsbereiche. Heute liegt ein wesentlicher Schwerpunkt darin, die Integration der Mitglieder zu unterstützen und zu fördern.

Islamisches Forum
Das Islamische Forum versteht sich als eine Einrichtung der Begegnung, des Austausches und der Kommunikation der Religionen und Kulturen. Seit der Eröffnung im Herbst 2005 nahmen Tausende Besucher, darunter SchülerInnen, interessierte Bürger, Politiker, politische Parteien, Verbände und Vereine an Führungen durch das Islamische Forum teil. Dabei ließen sie sich informieren über die Architektur und ihre Besonderheiten und über muslimisches Leben in Deutschland; sie gewannen einen kleinen Einblick in muslimischen Alltag, und kamen mit Muslimen ins Gespräch.

Ablauf:
8.00 Uhr Abfahrt Regensburg, Bahnhofsvorplatz

8.20 Uhr Abfahrt Bad Abbach, Ardelean

10.30 Uhr Führung durch die Moschee und das sozial-kulturelle Islamische Gemeindezentrum, Leiterin: Frau Gönül Yerli, Stellvertreterin des Imam

12.30 Uhr Mittagsgebet in der Moschee

12.45 Uhr Mittagsbuffet im Islamischen Gemeindezentrum

14.00 Uhr "Zum christlich-islamischen Dialog. Theologische Grundlagen und Perspektiven der Kirchen nach der Regensburger Rede, dem Brief der 138 muslimischen Gelehrten und anderen Texten", Vortrag und Gespräch mit dem Referenten Dr. Andreas Renz, Referat "Ökumene und interreligiöser Dialog" des Erzbistums München-Freising

15.30 Uhr Abfahrt
Ca. 18.00 Uhr Ankunft in Bad Abbach und Regensburg

Zu beachten:
Der Gebetsraum wird ohne Schuhe betreten.
Leitung:
Beate Eichinger (KEB im Bistum),
in Kooperation mit der KEB Kelheim, KEB Regensburg-Stadt, EBW Regensburg, Bibelpastorale Arbeitsstelle, Kath. Pfarrei Bad Abbach, Evang. Gemeinde Bad Abbach