News Bild Sternsinger helfen mehr als 1,6 Millionen Kindern

Sternsinger helfen mehr als 1,6 Millionen Kindern

Home / News

Die bundesweit rund eine halbe Million engagierter Sternsinger können einmal mehr stolz sein auf ihr Sammelergebnis: 38,8 Millionen Euro sammelten die Mädchen und Jungen zu Jahresbeginn bei ihrer 49. Aktion Dreikönigssingen. Beteiligt hatten sich 12.223 Pfarrgemeinden. Mit dem genauen Ergebnis von 38.808.602 Euro überboten sie das Vorjahresergebnis um weitere 155.688 Euro und erzielten damit das zweithöchste Ergebnis seit dem Start ihrer Aktion 1959.

Bei der Sternsinger-Sammlung 2005 waren unter dem Eindruck der Tsunami-Katastrophe 47,6 Millionen Euro zusammen gekommen.Im Bistum Regensburg sammelten die Sternsinger aus 665 beteiligten Pfarrgemeinden 1,60 Millionen Euro.



Die Träger der Aktion, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), werden mit den 38,8 Millionen Euro rund 3.000 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützen können. Im jetzt erscheinenden Rechenschaftsbericht zur Aktion wird für das Jahr 2006 die Förderung von 2.919 Projekten in 108 Ländern ausgewiesen. Mehr als 1,6 Millionen Kinder in den Armutsregionen der Welt profitierten von der Hilfe der Sternsinger.


Monsignore Winfried Pilz, Präsident des Kindermissionswerks, äußerte sich dankbar gegenüber allen Spendern und den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die die Aktion getragen haben: „Es ist einfach phänomenal, dass das Ergebnis unserer wunderbaren Aktion Dreikönigssingen nach wie vor diese Höhe erreicht. Das ist nicht selbstverständlich. Gerade deshalb macht es uns Mut, auf die kommende, 50. Aktion zuzugehen.“

BDKJ-Bundespräses Pfarrer Andreas Mauritz schloss sich anerkennend diesem Dank an: „Die Sternsinger sind Hoffnungsträger für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen weltweit. Dank ihres Engagements können wir viele hoffnungsvolle Projekte unterstützen, Ungerechtigkeit mindern und Perspektiven geben.“

Fast der gesamte Erlös kommt bei den Kindern in der Einen Welt an. Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ weist in seinem Wirtschaftsbericht für 2006 bezogen auf die Einnahmen einen Verwaltungskostenanteil von lediglich 2,82 Prozent aus. Insgesamt nahm das Kinderhilfswerks der katholischen Kirche in Deutschland 2006 65,5 Millionen Euro ein. Für den verantwortungsvollen Umgang mit den anvertrauten Spendengeldern wurde das Kindermissionswerk erneut mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) ausgezeichnet. Das DZI stuft den Anteil der Werbe- und Verwaltungsausgaben des Hilfswerks nach seinen Maßstäben als „niedrig“ („niedrig“ gleich weniger als zehn Prozent) ein.