News Bild Stark für Menschen - Die Caritas sammelt ab 26. September eine Woche lang Spenden für ihre soziale Arbeit, Projekte und Initiativen im Bistum Regensburg

Stark für Menschen - Die Caritas sammelt ab 26. September eine Woche lang Spenden für ihre soziale Arbeit, Projekte und Initiativen im Bistum Regensburg

Home / News

 

Wer möchte nicht gern angesehen sein? Anerkennung und Respekt wünscht sich jeder Mensch. Dennoch gibt es in unserer Gesellschaft viele, die nicht einmal gesehen werden; Menschen mit ihren Nöten, die niemand wahrnimmt, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Die Caritas ist da, wenn Menschen Hilfe brauchen. Sie reicht den Notleidenden die Hand und stärkt sie für ihren Weg aus der Notlage. Vom 26. September bis 2. Oktober sind im Bistum, in den Pfarreien und auf Straßen, wieder mehr als 6000 ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler für die Caritas unterwegs. Am 2. Oktober ist die Kirchenkollekte in den Gottesdiensten für die Arbeit der Caritas bestimmt.  

 

Aus unterschiedlichsten Gründen geraten Menschen auch bei uns in Not. Ein Unfall, eine plötzliche Erkrankung, Krisen – dort wo Not herrscht, reicht die Caritas den Menschen die Hand. „Alles beginnt damit, dass und wie ich den Menschen anschaue“, sagt Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz. Schwierigkeiten und Nöte nachhaltig zu bekämpfen bedeute, von den Notleidenden und mit ihnen zu lernen, was Not wendet. Barmherzigkeit entstehe im gedanklichen Rollentausch. Wer Rat und Hilfe suche, brauche oft am dringendsten jemanden, der ihn ehrlich, offen, möglichst nicht wertend anschaut: jemanden, der Ansehen gibt, während sich andere abwenden, nicht mehr hinschauen können oder wollen. „In unseren Diensten und Einrichtungen, aber auch in allen unseren Pfarreien geben haupt- und ehrenamtlich Engagierte tagtäglich ihr Herz für andere“, so Batz.

 

Caritas - in Pfarrei und Verband

Durch Begegnung und Wertschätzung stärken sie Junge und Alte, Kranke und Pflegebedürftige, Alleinerziehende und Familien, Menschen mit und ohne Behinderung. Manchmal sind es konkrete Unterstützungen wie zum Beispiel der Kleiderladen. Wenn der Brief der Behörde Rätsel aufgibt, Konflikte in der Familie eskalieren oder der Schuldenberg wächst, dann sind Caritas-Beratungsdienste. „Es geht um Hilfe auf Augenhöhe. Wir fragen nicht, wer Schuld an der Situation des Hilfebedürftigen hat“. Die Caritas bietet professionelle Hilfe im organisierten Verband; von der Schwangerschaftsberatung über familienentlastende Dienste, Sozial-, Schuldner- oder Suchtberatung bis hin zu Hilfen im Alter. Aber auch in jeder Pfarrgemeinde laufen caritative Projekte und Initiativen. Um solche finanzieren zu können, organisiert die Caritas jährlich zwei Sammlungsaktionen.

 

 

Zweckgebunden und direkt für Menschen

„Durch die Spenden können wir zielgerichtet und unbürokratisch helfen. Sie ermöglichen unseren Diensten notwendige Möglichkeiten, um über das vom Staat finanzierte Maß hinaus sinnvoll aktiv werden zu können“, erläutert Caritas-Sprecher Marcus Weigl. Die Sammlungsgelder sind zweckgebunden und kommen ausschließlich in Not geratenen Menschen im Bistum Regensburg zugute. 40 Prozent der Spenden bleiben in der Regel in der Pfarrgemeinde für dortige soziale Projekte. Der Rest geht über die Caritasverbände an Hilfsprojekte im gesamten Bistumsgebiet.

 

Transparenz und Zuverlässigkeit

Bei der Caritas unterliegt der Umgang mit den Spendengeldern den ständigen Prüfungen durch den Bundes- und Landesrechnungshof, die Kommunen, die Bischöfliche Finanzkammer und unabhängige Prüfgesellschaften. Die Spenden sind zweckgebunden. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat festgestellt, dass die Caritas mit dem niedrigsten Satz an Verwaltungskosten auskommt. Jeder Sammler kann sich ausweisen: Er führt eine von der Pfarrei abgestempelte Sammelliste mit, die als Legitimation dient. Straßensammler haben einen von Caritas oder der Pfarrei ausgestellten Sammelausweis. Die Büchsen sind verschlossen, plombiert und haben die offizielle Caritas-Banderole.

 

Jeder Cent hilft

Spenden sind auch per Überweisung möglich an Caritas Regensburg, IBAN DE20 7509 0300 0001 1010 05 (LIGA Bank Regensburg), Kennwort „Herbstsammlung“  oder online unter www.caritas-regensburg.de.

 

Bischof Rudolf im Radio

Die Rundfunkansprache zum Start der Caritas-Herbstsammlung hält der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer; in der Katholischen Morgenfeier am Sonntag, 25. September 2016, ab 10.05 Uhr auf Programm Bayern 1.