News Bild Stadtmission Regensburg - Bischof und Stadtdekan unter den Missionaren - „Unser Auftrag ist es, den Samen des Wortes Gotts in das Herz der Menschen zu legen“

Stadtmission Regensburg - Bischof und Stadtdekan unter den Missionaren - „Unser Auftrag ist es, den Samen des Wortes Gotts in das Herz der Menschen zu legen“

Home / News

Die mehr als 300 Missionare aus 15 Ländern sind bei ihren Wegen durch Regensburg nicht alleingelassen. Mehrmals täglich treffen sie sich zum internen Austausch, aufgeteilt in die vier Regionszentren, die in dem Pfarrheimen von St. Bonifaz, Herz Jesu, Albertus Magnus und St. Josef Reinhausen eingerichtet sind.

Bischof Gerhard Ludwig nimmt sich täglich viel Zeit, nicht nur bei den Morgenandachten, sondern auch bei diesen internen Treffen der Missionare dabei zu sein, dabei wird er begleitet von Stadtdekan Alois Möstl. Hier erfahre er viel aus der „Seele des Volkes“, so der Bischof.

Bei diesem Erfahrungsaustausch berichten die Missionare von ihren Besuchen in Häusern und Heimen oder von ihren Begegnungen auf der Straße, dabei hören sie die Sorgen und Nöte der Menschen. Allgemeiner Tenor: Überall werden die Missionare mit Herzlichkeit und guten Worten, aber auch Neugierde und großer Freude empfangen. Bei diesen Gesprächen kommt auch so manches Verhärtete im Glauben zutage, auch Verbitterungen über einen Vorfall, den es früher einmal im Zusammenhang mit der Kirche gab. Und immer wieder berichten die Missionare, dass sich gerade solche Menschen dankbar zeigten, dass sie das einmal ansprechen konnten.

Bischof Gerhard Ludwig dankte den Missionaren für ihren Eifer und für ihr Zeugnis und verglich ihre Arbeit mit einem Sämann. Uns sei es aufgetragen, den Samen des Wortes Gotts in das Herz der Menschen zu legen. Zum Wachsen brauche es den Wind des Hl. Geistes, den warmen Regen, der das Verhärtete aufweiche und das Licht der Liebe Gottes. Die Ernte der Mission einzufahren aber ist Sache Gottes.