News Bild Stadtmission Regensburg: Abend der Barmherzigkeit gibt Kraft für missionarisches Engagement in Zukunft - „Die Stadtmission hat alle Erwartungen übertroffen“

Stadtmission Regensburg: Abend der Barmherzigkeit gibt Kraft für missionarisches Engagement in Zukunft - „Die Stadtmission hat alle Erwartungen übertroffen“

Home / News

(pdr) Ein weiterer Höhepunkt der Regensburger Stadtmission hat am Freitagabend unter Anteilnahme von vielen hundert Gläubigen, vor allem jugendlichen, in der Niedermünsterkirche in Regensburg stattgefunden: die Feier eines Abends der Barmherzigkeit, zu dessen Beginn die Heilige Messe von Priestern aus Regensburg wie auch von Priestern der Gemeinschaft Emmanuel zelebriert wurde. Anschließend führten sehr persönlich gehaltene Zeugnisse, pantomimische Darstellungen und gemeinsam gesungene Lieder zur intensiven Begegnung mit Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament. Zahlreiche Gläubige nutzten die Gelegenheit zum Empfang des Bußsakraments bei Priestern, wozu an zahlreichen Plätzen in der Niedermünsterkirche die Gelegenheit bestand. Diakone legten den Menschen die Hände auf, um den Segen Gottes auf sie herabzubitten. Aber nicht nur in der Niedermünsterkirche, sondern auch in St. Albertus Magnus, St. Bonifaz und in Heilig Geist in Regensburg, das heißt in allen vier Regionen wurden Abende der Barmherzigkeit mit insgesamt mehreren Tausend Gläubigen gefeiert.

Zuvor hatte Bischof Gerhard Ludwig Müller in der Niedermünsterkirche die Missionare der Stadtmission und die zahllosen Regensburger Gläubigen zu dem Gebetsabend herzlich begrüßt. „Die Stadtmission hat alle Erwartungen übertroffen“, stellte der Bischof fest. Die Stärke des Glaubens der Katholiken im Bistum und in der Stadt Regensburg sei bemerkenswert. „Da brauchen wir uns überhaupt nicht zu verstecken“, so der Bischof.

Allerdings gehe es nun darum, die missionarischen Aktivitäten auszubauen, um „den Glauben zu verlebendigen“. Dies sei der Weg, um Menschen, die ihren Glauben verloren haben oder ihn schlichtweg nicht kennen, hereinzuholen. Barmherzigkeit als „schönste Frucht der Liebe“ bringe es mit sich, die „inneren Barrieren fallen zu lassen“, so dass sich die Nöte und inneren Verklemmungen lösen können, sagte Bischof Gerhard Ludwig. Und so wie die Glieder der Kirche füreinander aufgeschlossen sein sollten, so sollten sie gemeinsam auf den Herrn schauen.

Nach den rund 400 Veranstaltungen der Stadtmission der vergangenen Tage fanden sich an diesem Abend die Missionare und die vielen begeisterten Regensburger zusammen, um den Herrn gemeinsam anzubeten und Kraft für das missionarische Engagement in Zukunft zu schöpfen.