News Bild Sozialministerium bewilligte Zuschuss – Umbau und Ökologie

Sozialministerium bewilligte Zuschuss – Umbau und Ökologie

Home / News

Seit 1971 bietet der katholische Sozialverband Kolpingwerk Familienerholung und Familienbildung in Lambach/ Bayerischer Wald an. Nun wird ein Teil des Hauses unter ökologischen Gesichtspunkten saniert.
Die gemeinnützige Anlage im Lamer Winkel zieht neben Familien auch unterschiedliche Zielgruppen an wie Schulklassen, Lehrlingswerkstätten, Senioren, Bundeswehr, Behinderteneinrichtungen oder verschiedenste kirchliche Gruppen. Der Bayerische Landtag hat nun auf Vorschlag des bayerischen Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen im nächsten Doppelhaushalt Mittel für die Sanierung des fast 40 Jahre alten Westflügels des 240-Betten-Hauses bewilligt.
Der Vorstand des Kolping-Familienferienwerks Regensburg hat sich bereits seit geraumer Zeit um eine Bezuschussung bemüht und mehrere Gespräche mit Staatssekretär Jürgen Heike geführt. Hervorragend unterstützt wurden die Bemühungen vom Landtagsabgeordneten Markus Sackmann aus Roding und vom Chamer Landrat Theo Zellner.

Das Gesamt-Volumen der angestrebten Sanierung beträgt nach vorläufigen Planungen ca. 2,3-2,5 Mio Euro. Geplant ist vor allem die Erneuerung des Westflügels und des Eingangsbereichs. Nachdem im vergangenen Jahr 2006 bereits ein Blockheizkraftwerk auf Rapsöl-Basis als neue Heizung installiert wurde, will man beim geplanten Umbau weiterhin ökologische Gesichtpunkten berücksichtigen und zur Energieeinsparung beitragen. Unter anderem soll dabei die Gebäudehülle und das Dach gedämmt sowie neue Fenster eingebaut werden.

Der Vorsitzende des Hausvereins, Diözesanpräses Domvikar Harald Scharf, freute sich über die Zusage des Sozialministeriums, betonte jedoch auch, dass der Umbau ein Kraftakt für den Sozialverband darstellt, da auch erhebliche Eigenmittel erforderlich sind. Ein Besonderer Dank aber auch an MdL Markus Sackmann für seine kontinuierliche politische Unterstützung bei der Zuschuss-Genehmigung.. In einer ersten Planungs-Sitzung wurde mit Architekt Michael Naumann vorab ein Zeitplan aufgestellt der vier Bauabschnitte in Lambach vorsieht. Der Umbau soll im Herbst 2007 beginnen und im Frühjahr 2009 abgeschlossen sein. Nach Auskunft von Hausleiter Ludwig Santl können die einzelnen Bauabschnitte auf überschaubare Teilbereiche des Hauses begrenzt werden. Das Haus kann somit problemlos auch während der einzelnen Umbauphasen geöffnet bleiben.