News Bild “Ruhe finden in Zeiten der Schnelllebigkeit” - Tausende Jugendliche erfüllen Dominikanerkirche mit Gebet und Gesang bei der “Nacht der Lichter”

“Ruhe finden in Zeiten der Schnelllebigkeit” - Tausende Jugendliche erfüllen Dominikanerkirche mit Gebet und Gesang bei der “Nacht der Lichter”

Home / News

Am Freitag, den 20. November fand in Regensburg bereits zum elften Mal die “Nacht der Lichter” statt. Zu dem Abendgebet mit Gesängen aus Taizé hatten das Bischöfliche Jugendamt, der BDKJ und das Evangelische Jugendwerk Regensburg eingeladen. Gemeinsam mit Bischof Gerhard Ludwig Müller waren mehrere tausend Jugendliche, Kinder aber auch Erwachsene in die Dominikanerkirche St. Blasius gekommen, um zusammen zu beten, zu singen oder einfach zur Ruhe zu kommen. Dazu hatten viele Isomatten und Schlafsäcke mitgebracht und füllten damit die Dominikanerkirche komplett; selbst die Gänge und Seitenschiffe waren bis in den letzten Winkel belegt. Am Altar stellten die Jugendlichen ein Kreuz zur Verehrung auf, vor dem zahlreiche kleine Kerzen leuchteten. Bischof Gerhard Ludwig Müller zeigte sich begeistert darüber, dass so viele Menschen sich versammelt hatten, um in der Gemeinschaft zu beten:
“Gerade in einer Zeit, die von Internet und schnelllebiger Kommunikation geprägt ist, wollen wir innerlich ruhig und still werden und uns geborgen fühlen in der großen Gemeinschaft mit Gott. Wir wollen ja zu Gott sagen, weil Gott ja zu uns gesagt hat. Die Glaubensgemeinschaft ist es, die dem Menschen in Zeiten der Schnelllebigkeit, die oft zu einer Desorientierung führt, die nötige Ruhe spendet. So tragen wir gemeinsam Verantwortung für uns aber auch für die, die nach uns kommen und zusammen ein großer pilgernder Zug sein. In Jesus Christus erfahren wir Trost und Stärkung, die uns jetzt in diesen Stunden der Gemeinschaft geschenkt werden.”

Auch Bruder Timothy aus Taizé begrüßte die Jugendlichen: “Es ist eine große Freude, dass so viele Menschen zusammenkommen, die auf Gott vertrauen. Gemeinsam suchen wir Wege um uns im Alltag zu stärken indem wir uns in der Gemeinschaft der Gläubigen austauschen und nicht zögern auch auf die zuzugehen, die wir nicht kennen, denn das ist ein Zeichen der Versöhnung und der Gemeinschaft“. Auch deshalb, so Bruder Timothy, sei es ein wichtiges Signal, dass das diesjährige Europäische Jugendtreffen mit den Brüdern aus Taizé im polnischen Posen stattfindet: Dies ist 70 Jahre nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und 20 Jahre nach dem Fall der Mauer ein wichtiges Zeichen für die Gemeinschaft.“

Die einzigartige Atmosphäre aus Licht, Gesang und Stille, die in der Dominikanerkirche spürbar wurde, fand bei den Teilnehmern der Taizénacht großen Anklang: Maria und Christian aus Regensburg nehmen bereits das fünfte mal in Folge an der Taizénacht teil: “Wir sind eigentlich jedes Jahr bei der Nacht der Lichter dabei und kommen gerne hierher, vor allem wegen der schönen Atmosphäre und der Gemeinschaft, die man hier erleben kann.“ Auch der 33-jährige Markus zeigt sich positiv überrascht: ”Ich wusste gar nicht, dass es so etwas wie die Nacht der Lichter überhaupt gibt. Ein Freund hat mich auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht, da habe ich mich entschlossen vorbei zu schauen. Besonders beeindruckend finde ich, dass es zunächst in der ganzen Kirche dunkel war und dann nach und nach die Lichter entzündet wurden“, so der Regensburger. Der dreizehnjährige Michael war mit seinen Eltern zur Taizénacht gekommen. Sehr früh sei er bereits da gewesen, um sich mit seiner Isomatte einen guten Platz zu sichern: “Die Lieder die hier gesungen werden, gefallen mir besonders. Auch war schön., dass sich beim Vaterunser alle die Hände gereicht haben. Das war wie eine einzige riesige Gebetskette. Auch der Bischof hat da mitgemacht. Das fand ich toll”, so der Siebtklässler.


Die Nacht der Lichter ist wesentlicher Bestandteil der Vorbereitung auf die großen „Europäischen Treffen", die seit über 30 Jahren jährlich mit durchschnittlich 80 000 Teilnehmern in verschiedenen europäischen Großstädten stattfindet. Jedes Jahr im November sind Brüder der Communauté de Taizé in Deutschland unterwegs, um in rund 30 Städten an einem derartigen, von Jugendlichen der Region vorbereiteten Abendgebet teil zu nehmen. Bereits zum elften Mal macht die „Nacht der Lichter“ Station in Regensburg (1999 in St. Wolfgang, 2000 und 2001 im Regensburger Dom, 2002 Dominikanerkirche, 2003 bis 2008 im Regensburger Dom St. Peter). Jeweils rund 2.300 Jugendliche nahmen daran teil. Veranstaltungsort für das nächste große Jugendtreffen vom 29. Dezember 2009 bis 02. Januar 2010 ist Posen.