News Bild Regensburger Domspatzen starten zur traditionellen Herbsttournee - 34 Knaben‐ und 22 Männerstimmen gehen am Freitag, 17. Oktober auf Tour durch Deutschland

Regensburger Domspatzen starten zur traditionellen Herbsttournee - 34 Knaben‐ und 22 Männerstimmen gehen am Freitag, 17. Oktober auf Tour durch Deutschland

Home / News


Am Freitag, 17. Oktober verlassen die Regensburger Domspatzen ihr Nest und gastieren in Deutschland im Rahmen ihrer traditionellen Herbstkonzertreise an neun Orten in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein‐Westfalen. Ein bisschen Stolz ist dann auch mit im Gepäck auf dem Weg in den Norden, sind die Sänger vom nördlichsten Punkt der Donau doch erst vor kurzem mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet worden.

Den Auftakt bildet ein Konzert um 19.30 Uhr in der Christus Epheta Kirche im hessischen Homberg (Efze) und tags darauf gastiert der Chor bereits in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover in der Markuskirche. Für Sonntag steht auch eine Begegnung mit dem Knabenchor Hannover auf dem Programm. Nach einem Konzert in der Abteikirche Riddagshausen bei Braunschweig geht es weiter in das westfälische Münster, wo der Chor in der St. Stephanus‐Kirche singen wird. Weitere Stationen nach einem konzertfreien Tag sind dann Oelde, Paderborn, Soest sowie Haltern am See. Letzter Halt ist dann in Bocholt, wo ein geistlich‐weltliches Programm in der evangelischen Christus‐Kirche erklingen wird. Bei allen anderen Auftritten handelt es sich um Kirchenkonzerte, in denen die 34 Knabenstimmen (Sopran und Alt) und 22 Männerstimmen (Tenor und Bass) unter der Leitung von Domkapellmeister Roland Büchner einen Querschnitt aus 500 Jahren geistlicher Chormusik zu Gehör bringen werden. Gesänge von Orlando di Lasso und Giovanni Pierluigi da Palestrina sind ebenso zu hören wie Kompositionen von gleichfalls bedeutenden Komponisten wie Johann Pachelbel, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger und Anton Bruckner. Aber auch eher unbekannte Komponistennamen wie Gustav Adolf Merkel (1827 – 1885) mit seinem wunderschönen „Wie lieblich sind deine Wohnungen“ oder Albert Becker (1834 – 1899) mit der Motette „Wo du hingehst, da werde auch ich hingehn“ tauchen auf dem Programmblatt auf. Natürlich finden sich auch zeitgenössische Komponisten wie Fritz Schieri (1922‐2009), Jürgen Essl (*1961) oder Stefan Trenner (*1967) und Jaakko Mäntyjärvi (*1963) in dieser Programmzusammenstellung von Roland Büchner wieder, der seit 20 Jahren als Domkapellmeister den Regensburger Domchor leitet. Mit „Ev’ry time I feel the spirit“ und „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ schließt das etwa 90 minütige Konzertprogramm, bei dem während der Chorpause Orgelmusik erklingt, gespielt von mitwirkenden Domspatzen. Gerade die Verschiedenartigkeit dieses Programms mit lauten und leisen Tönen, Sprechgesang und Wohlklang, solistischen Elementen und grandioser Achtstimmigkeit, wird die Zuhörer in ihren Bann ziehen, und so manches „Gänsehautgefühl“ ist dabei garantiert. Auf seiner Tournee wird der Chor eine Fahrtstrecke von insgesamt 2000 Kilometern zurücklegen, die Sänger werden in der Regel von Gastfamilien vor Ort aufgenommen. Im Knabenchor singen aus der USA‐Besetzung vom April 2014 nur noch 14 Soprane und Altisten, da die andern 20 Sänger seitdem in den Stimmbruch kamen. Somit sind im Chor 20 neue Sänger mit auf Tournee. Neben Domkapellmeister Roland Büchner wirken auch Chorpräfekt Lukas Wolf und Chortheologe Christian Hambsch bei der Betreuung der Knabenstimmen mit und verstärken den Männerchor in Tenor und Bass. Die Reiseleitung liegt in den Händen von Chormanager Christof Hartmann, der in diesem Jahr von Praktikantin Barbara Gietl unterstützt wird. Busfahrer ist Thomas Iwan von Busreisen Dechant aus Steinsberg bei Regensburg. Am frühen Abend des Montag, 27. Oktober 2014, werden die musikalischen Botschafter Regensburgs in ihrer Heimatstadt zurück erwartet.

 

Hinweis:

Die Regensburger Domspatzen zählen zu den berühmtesten und ältesten Knabenchören der Welt. Im Jahre 975 wurden sie durch Bischof Wolfgang auf der Basis einer Domschule gegründet, von 1964 – 1994 leitete Georg Ratzinger, Bruder von Papst Benedikt XVI., den Regensburger Domchor mit seiner tausendjährigen Tradition. Seit 20 Jahren ist der heute 60jährige Roland Büchner Domkapellmeister und Leiter der Regensburger Domspatzen.
Zuletzt gastierte der Chor unter seiner Leitung im April/Mai 2014 für 14 Tage in den USA, in den Jahren zuvor u.a. in Japan, Südafrika, Taiwan und China. Insgesamt besuchen derzeit 360 Domspatzen das eigene Musikgymnasium mit Ganztagesbetreuung und Internatsbetrieb im Regensburger Osten. Vorgelagert und in baulichem Verbund ist auch eine musische Grundschule mit 100 Schülern, die seit einem Jahr in einem Neubau den Domspatzen‐Nachwuchs schulisch und musikalisch ausbildet. Weitere Informationen unter www.domspatzen.de.