News Bild Predigt von Bischof Gerhard Ludwig am Tag der Begegnung

Predigt von Bischof Gerhard Ludwig am Tag der Begegnung

Home / News

XX. Weltjugendtag 2005 – Tage der Begegnung in der Diözese Regensburg
Bischof Gerhard Ludwig

Predigt beim Internationalen Jugendgottesdienst
am 14. August 2005 im Dom zu Regensburg

Meine lieben Schwestern und Brüder,
im Evangelium von heute hören wir von Jesus. Der Messias des auserwählten Volkes hält sich in einem Gebiet der Heiden auf. Da kommt eine heidnische Frau. Sie liebt ihre Tochter genauso wie alle Menschen, ob gläubig oder ungläubig, ihre eigenen Kinder lieben. Dieses Mädchen ist körperlich und seelisch schwer krank. Sie ist von einem Dämon besessen, der über sie Gewalt hat und sie an einem guten und sinnvollen Leben hindert.

Die Mutter, obwohl eine Heidin, kennt Jesus als Messias und Heilsbringer an. Sie nennt ihn den Sohn Davids. Sie bittet ihn um Erbarmen und Mitleid für ihre Tochter.
Es scheint, als höre Jesus sie nicht. Es scheint, dass er am Wohl und Heil der Menschen aus dem Heidentum nicht interessiert ist. Aber die Frau lässt nicht locker. Ihr Glaube sieht über den Augenschein hinweg. Sie weiß: Gott will das Glück und Heil aller Menschen. Denn alle sind wir von Gott geschaffen, wir sind seine geliebten Söhne und Töchter.
Weil der Glaube der Mutter und ihre Liebe zu ihrer kranken Tochter so groß ist, gewährt Jesus ihre Bitte.
So, wie die Frau es will, so geschieht es. Und ihre Tochter war von jener Stunde an geheilt.

Sie hat Jesus durch ihren Glauben und ihr Vertrauen bewegt, sich zu offenbaren. Wer ist er wirklich? Der Heilbringer für alle Welt. Jesus als der universale Heilbringer und Erlöser überwindet auch die Mauern zwischen Juden und Heiden. Alle sind berufen, durch den Glauben an Jesus zu einem Volk Gottes zu werden, egal ob jung oder alt, reich oder arm, gesund oder krank; egal welcher Nation wir angehören und welche Muttersprache wir haben.Jeder Mensch ist in Christus, dem Sohne Gottes, zu einem Leben in Gemeinschaft mit Gott und untereinander berufen. Jesus, der Messias Israels, ist auch der Retter aller Menschen.

„Wir sind gekommen, um Ihn anzubeten.“ Das ist das Motto unseres Weltjugendtages. Jesus Christus: Er ist dein Licht und dein Heil. Auf ihn kannst du deine Hoffnung setzen im Leben und im Sterben. Er ist deine Wahrheit und dein Leben in alle Ewigkeit. Amen.