News Bild Pontifikalvesper am Christkönigsfest zum Weihetag von Bischof Gerhard Ludwig

Pontifikalvesper am Christkönigsfest zum Weihetag von Bischof Gerhard Ludwig

Home / News

(pdr) Bischof Gerhard Ludwig hat den Christkönigssonntag mit über 700 Gläubigen in einer Pontifikalvesper im Hohen Dom zu St. Peter gefeiert. An diesem Hochfest jährte sich zum zweiten mal die Weihe von Bischof Gerhard Ludwig zum Bischof von Regensburg. Neben dem Domkapitel, zahlreichen Domvikaren und Diakonen sowie Priestern aus der ganzen Diözese war auch der Pilsener Bischof Frantisek Radkovsky gekommen.

„Der Heilige Vater hat uns die Neuevangelisierung Europas nahegelegt“, so Bischof Gerhard Ludwig in seiner Predigt. „Diesem Auftrag fühle ich mich als Bischof besonders verpflichtet. Es geht darum, den Menschen die frohe Botschaft wieder in die Herzen zu gießen“. Der Jahrestag der Weihe biete die Gelegenheit, sich auf die Quelle zu besinnen, aus der heraus man lebe und wirke. „Es sind nicht weltliche Kategorien, sondern die Sendung durch Jesus Christus selber, die das Bischofsamt begründet und die Einheit der Kirche stiftet. Der Bischof einer Diözese ist zusammen mit seinen Priestern der erste Verkünder des Evangeliums, der Hirte seiner Gemeinde und Lehrer des Glaubens.“ Das Christentum müsse sich jedoch stets von innen heraus erneuern. „Alle Gläubigen, ob Laien, Ordensangehörige oder Priester, sind durch Taufe und Firmung berufen, an der Gesamtsendung der Kirche mitzuwirken.“

Der Bischof zeigte sich erfreut, dass sich im Bistum Regensburg so viele Menschen für die Kirche engagierten „Wir können positiv feststellen, dass wir in Regensburg eine gute Situation haben. Viele tausend Gläubige tragen, meist ehrenamtlich, dazu bei, dass unsere Ortskirche lebendig ist. Unser Bistum ist finanziell stabil, so dass wir uns verstärkt der wichtigen Aufgabe zuwenden können, die Ausbildung unserer Kinder nach christlichen Werten zu sichern. 65 Schulen haben wir in kirchlicher Trägerschaft, und am vergangenen Freitag durfte ich den Grundstein legen für eine weiterer Schule. Ebenfalls am Freitag war hier im Dom zu spüren, wie sehr gerade junge Menschen das Gesicht unserer Kirche mitprägen, als 4000 junge Gläubige sich versammelt haben, um zu beten, still zu werden und Christus zu entdecken.“ Dies seien jedoch nur Beispiele, die für die zahlreichen Erfahrungen stünden, die Bischof Gerhard Ludwig bei seinen Reisen quer durch das Bistum stets aufs Neue beeindruckten. „Wichtig ist: Überall, wo an einem Altar die Eucharistie gefeiert wird, wo Sakramente gespendet werden und Jesus selber gegenwärtig ist, da ist auch unsere Kirche gegenwärtig.“

Musikalisch gestaltet wurde die Vesper durch den Nachwuchschor der Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Hans-Stephan Martin. Im Anschluss an die Pontifikalvesper verlieh Bischof Gerhard Ludwig die bereits vergangene Woche bekannt gegebenen Päpstlichen Auszeichungen des Apostolischen Protonotars an Domdekan Dr. Max Hopfner und die des Ehrenprälaten an BGR Monsignore Heinrich Wachter. Ebenfalls ernannte er 16 Priester der Diözese zu Bischöflich Geistlichen Räten.