News Bild Pilgerführer Bernhard Meiler und Pilgerpfarrer Hannes Lorenz sprechen mit Bischof Rudolf über die Regensburger Fußwallfahrt
Pilgerführer Bernhard Meiler und Pilgerpfarrer Hannes Lorenz sprechen mit Bischof Rudolf über die Regensburger Fußwallfahrt

Wir beten und singen, wie es immer war

Home / News

Die Regensburger Fußwallfahrt ist Deutschlands größte Wallfahrt. Mit dem Motto „Unter deinen Schutz und Schirm“ können sich von Donnerstag, 2. Juni, bis Samstag, 4. Juni, endlich wieder zahlreiche Pilger in gewohnter Weise zur Gnadenkapelle in Altötting auf den Weg machen. Pilgerführer Bernhard Meiler und Pilgerpfarrer Hannes Lorenz berichteten bei einem Treffen mit Bischof Rudolf Voderholzer über die Vorbereitungen. „Wir beten und singen, wie es immer war“, so Pilgerpfarrer Hannes Lorenz. Bischof Rudolf sagte zu, die Gläubigen am Startpunkt zu segnen und gemeinsam mit ihnen die letzte Etappe der insgesamt 111 Kilometer langen Strecke zu pilgern.

 

Bischof Rudolf trägt Anliegen der Gläubigen nach Altötting

In diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit für Pilger, die nicht an der großen Regensburger Diözesanwallfahrt nach Altötting teilnehmen können, ihre Anliegen auf einem Gebets- bzw. Anliegenzettel niederzuschreiben, welche gesammelt in einem Rucksack durch Diözesanbischof Rudolf zur Gnadenmutter nach Altötting gebracht werden.

Die Anliegenzettel liegen ab sofort im Dom zu Regensburg sowie in vielen Kirchen der Diözese aus. Diese können von Pilgern sowie all jenen ausgefüllt werden, die ein Anliegen an „Unsere Liebe Frau von Altötting“ herantragen wollen. Die Zettel können bis Sonntag, 29. Mai, in den jeweils dafür vorgesehenen Behältern eingeworfen oder direkt an Pilgerführer Bernhard Meiler (Frühlingstr. 4, 92706 Luhe-Wildenau) gesendet werden.

Anliegenzettel sind u.a. auch auf der Homepage www.regensburger-fusswallfahrt.de zum Download, bei Pilgerführer Bernhard Meiler oder Pilgerpfarrer Hannes Lorenz (Pfarramt Nabburg) erhältlich.

 

Anmeldung zur Wallfahrt

Für die Fußwallfahrt 2022 gibt es einige organisatorische Neuerungen:

  • Wer teilnehmen will, muss sich vorher bei der Pilgerleitung anmelden! Die Anmeldeformulare sind auf der Homepage www.regensburger-fusswallfahrt.de abrufbar, oder können zugeschickt werden. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 26. Mai.
  • Die Pilgerleitung kann in diesem Jahr keine Quartiere garantieren. Jeder Teilnehmer muss das Quartier selbst organisieren und kann sich erst anmelden, wenn die Quartierfrage konkret gelöst ist. Die Pilgerleitung kann im Vorfeld der Wallfahrt in beschränktem Rahmen vermittelnd behilflich sein.
  • Für die Fußwallfahrt wurde ein Sicherheits- und Hygienekonzept erstellt und ist auf der Homepage der Fußwallfahrt abrufbar. Für die Teilnahme ist die Bereitschaft zur Einhaltung des Hygienekonzepts Bedingung.

Die jeweils aktuellen Regelungen finden Sie unter www.regensburger-fusswallfahrt.de. Auskünfte rund um die Regensburger Diözesanfußwallfahrt erteilt Pilgerführer Bernhard Meiler unter 09607/699 oder 0170/6869977.