News Bild Pflege vereint: Der Vinzentiusverein Regensburg unterstützt die Caritas Sozialstation der Regensburger Pfarreien e.V.

Pflege vereint: Der Vinzentiusverein Regensburg unterstützt die Caritas Sozialstation der Regensburger Pfarreien e.V.

Home / News

Der Vinzentiusverein Regensburg, einer der ältesten Pflegevereine Regensburgs, greift dem erst 2015 neu gegründeten "Caritas Sozialstation der Regensburger Pfarreien e. V." unter die Arme.

Seit über 165 Jahren engagieren sich die Mitglieder des St. Vinzentiusverein Regensburg e.V. für die ambulante Krankenpflege auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes. Damit ist dieser Verein einer der ältesten und traditionsreichsten der Stadt. Der Verein bietet heute selber keine ambulante Krankenpflege mehr an. Er unterstützt aber tatkräftig den erst 2015 gegründeten Verein "Caritas Sozialstation der Regensburger Pfarreien e. V.". Dessen neuer Geschäftsführer, Daniel Bronold, stellte sich nun bei den Mitgliedern des Vinzentiusvereins vor.

Darüber hinaus sieht der Vinzentiusverein eine wichtige Aufgabe darin, den Caritas-Palliativdienst am Krankenhaus St. Josef zu stärken und finanziell mitzutragen. Dessen langjährige Mitarbeiterin, Bärbel Kiechle, verabschiedete sich in den Ruhestand und legte ihren wichtigen Dienst in die Hände ihrer Nachfolgerin Maria Wutz. Domkapitular Dr. Roland Batz, der Vorsitzende des Vinzentiusvereins, dankte Kiechle für diesen aufopferungsvollen Einsatz im Dienste der Caritas und wünschte den beiden Neuen alles Gute für ihre neuen Aufgaben.


Zusatz-Info: Der St. Vinzentiusverein Regensburg

Dr. Thomas Wiser, damaliger Stiftsdekan der Alten Kapelle Regensburg, gründete 1848 in Regensburg den St. Vinzentiusverein. Neben der ambulanten Krankenpflege gehörte es zu den Aufgaben des Vereins, ergänzend auch im Bereich der Armenunterstützung tätig zu werden, beispielsweise Hilfe in Form von Lebensmitteln oder Brennstoffen zu geben. Mit Abzug der letzten Mallersdorfer Schwestern im Jahr 2001 fand auch die "Vinzenzpflege" ein Ende. Der Verein selber existiert bis heute und fördert das Angebot der Ambulanten Pflege von Kirche und Caritas in Regensburg.