News Bild Pfarrgemeinden zur Seite stehen: 20 Jahre Gemeindeberatung im Bistum Regensburg

Pfarrgemeinden zur Seite stehen: 20 Jahre Gemeindeberatung im Bistum Regensburg

Home / News

Egal ob es um die Vermittlung bei zwischenmenschlichen Konflikten, die professionelle Unterstützung von Pfarrgemeinderäten oder die Hilfestellung bei der Bildung von Pfarreigemeinschaften geht: Die Gemeinde – und Organisationsberatung des Bistums Regensburg ist zur Stelle, wenn in einer Pfarrgemeinde Gesprächsbedarf besteht. 1997 wurde die Beratungsstelle des Bistums gegründet  - und am Freitag das 20jährige Bestehen gefeiert. Neben Sprecher Reinhard Böhm und seinem Team sowie den Domkapitularen Monsignore Thomas Pinzer (Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Regensburg) und Prälat Dr. Franz Frühmorgen (Leiter der Hauptabteilung Priester und Ständige Diakone) nahmen auch zahlreiche ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde- und Organisationsberatung an der Jubiläumsfeier teil.

 

Mit Wissen und Glauben den Pfarreien zur Seite stehen

Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten mit einem feierlichen Abendlob in der Spitalkirche St. Katharina in Regensburg Stadtamhof. Domkapitular Monsignore Thomas Pinzer fungierte hierbei als Hauptzelebrant und dankte den anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um Sprecher Reinhard Böhm  für das erfolgreiche Wirken der Gemeinde- und Organisationsberatung – denn gerade in Zeiten von Pfarreizusammenlegungen und zahlreichen Umbrüchen im Gemeinde-und Pfarreileben sei es wichtig, so Pinzer,  den Menschen in den Pfarreien „mit Wissen und Glauben“ zur Seite zu stehen.

Gemeindeberatung arbeitet "im" und "am" Haus

Unter Bezugnahme auf das Mitte September von Bischof Rudolf Voderholzer enthüllte und ein Haus darstellendes Papstdenkmal vor der Schottenkirche St. Jakob betonte Domkapitular Pinzer, dass man es auch in der Gemeindeberatung so manches Mal mit „windschiefen Häusern“ zu tun habe – umso wichtiger sei es deshalb, diejenigen, die in solchen Häusern leben und wirken, auf „Statikfehler“ und „Fehler im System“ hinzuweisen. Gemeindeberater arbeiteten bei den Pfarreigemeinden sowohl „im“ als auch „am“ Haus – und bauen so insgesamt an der einen Kirche mit.

Beim anschließenden Stehempfang im Pfarrheim St. Magn schwelgten Reinhard Böhm und die Kolleginnen und Kollegen in Erinnerungen an die vergangenen Jahre und Jahrzehnte – doch die Arbeit geht der Gemeindeberatung des Bistums Regensburg auch nach zwanzig Jahren nicht aus. Bis zu fünfzig Beratungen führten Reinhard Böhm und sein Team alleine im vergangenen Jahr durch – und  werden dabei auch in der Zukunft auf eine vertrauensvolle Atmosphäre und professionelle Arbeit setzen.