News Bild Pfadfinder bringen Symbol des Friedens nach Regensburg

Pfadfinder bringen Symbol des Friedens nach Regensburg

Home / News

(pdr)Am Sonntag, den 12. Dezember, nahmen über 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Friedenslicht in Empfang. Die Flamme wurde in der Geburtsgrotte in Betlehem entzündet und von dort zunächst nach Wien gebracht. Eine Delegation der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg aus der Diözese Regensburg brachte das Friedenslicht von Wien direkt nach Regensburg und überreichte es in der Ruine Obermünster gemeinsam mit Generalvikar Dr. Wilhelm Gegenfurtner, dem Diözesanjugendpfarrer Thomas Pinzer und dem Diözesankuraten Wolfgang Bauer an die Vertreter der Pfadfinderstämme, der Pfarr- und Kirchengemeinden.
Jeder konnte das Friedenslicht mit sich nach Hause nehmen und die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen, erfahrbar wird.

Der Abend endete mit einer heißen Tasse Tee bei den Pfadfindern des Stammes Geschwister Scholl aus Hainsacker.