News Bild Orgelkonzert im Regensburger Dom - Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber spielt auf der Regensburger Domorgel

Orgelkonzert im Regensburger Dom - Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber spielt auf der Regensburger Domorgel

Home / News

Am kommenden Mittwoch, 4. August wird die Reihe der Mittwochskonzerte im Dom St. Peter für dieses Jahr beendet. Das Konzert spielt Prof. Franz Josef Stoiber. Am 1. März 1996 wurde Franz Josef Stoiber zum Domorganisten am Dom St. Peter in Regensburg berufen. 2003 erhielt Franz Josef Stoiber eine ordentliche Professur
für Orgel (Schwerpunkt Liturgisches Orgelspiel/Improvisation) an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg, die er seit Oktober 2003 als Rektor leitet.

Es kommen Werke von Guilmant, Bach, Duruflé und eine eigene Choralfantasie zur Aufführung.



Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Einlass ist 1 Stunde vor Konzertbeginn. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden zur Finanzierung der Domorgel gebeten.



Programm des Konzerts

Alexandre Guilmant (1837 – 1911)
4. Orgelsonate d-Moll ((op. 61)
Allegro assai
Andante
Menuetto
Finale

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Toccata C-Dur (BWV 566)
Maurice Duruflé (1902 – 1984)
Prélude et Fugue sur le nom d’Alain (op. 7)

Franz Josef Stoiber (*1959)
Improvisation: Choralfantasie

Zum Organisten


Franz Josef Stoiber lernte während seiner Schulzeit (Abitur 1979) Orgel beim Passauer Domorganisten Walther R. Schuster und beim Regensburger Domorganisten Eberhard Kraus, studierte Kirchenmusik und Musiktheorie an der
Musikhochschule in Würzburg (Orgel bei Prof. G. Kaunzinger und Prof. G. Weinberger, Tonsatz bei Prof. Z. Gárdonyi), Künstlerisches Hauptfach Orgel an der
Musikhochschule in Stuttgart (bei Prof. Jon Laukvik) und Orgelimprovisation beim Wiener Domorganisten Prof. Peter Planyavsky. Am 1. März 1996 wurde Franz Josef Stoiber zum Domorganisten am Dom St. Peter in Regensburg berufen. 2003 erhielt Franz Josef Stoiber eine ordentliche Professur für Orgel (Schwerpunkt Liturgisches
Orgelspiel/Improvisation) an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg, die er seit Oktober 2003 als Rektor leitet. Konzerte,
CD-Produktionen, Gastdozenturen (u.a. in Deutschland, Portugal und Japan), kompositorische Tätigkeit, Aufsätze und Buchveröffentlichungen ergänzen seine
Aktivitäten. Neben einem breiten Literaturrepertoire widmet sich Franz Josef Stoiber besonders der Orgelimprovisation.