News Bild Ohren öffnen für Jung und Alt-Katholische Akademie bildet Generationen-Mentoren aus / Seminar brachte spannende Projektideen für Jung und Alt hervor

Ohren öffnen für Jung und Alt-Katholische Akademie bildet Generationen-Mentoren aus / Seminar brachte spannende Projektideen für Jung und Alt hervor

Home / News


Wie schafft man Verständnis und Miteinander zwischen Jung und Alt? Eine Projektwerkstatt in Regensburg vermittelte Lehrkräften und Erziehenden, wie sie junge Menschen für das Thema Alter(n) interessieren können. Das Seminar brachte zahlreiche Projektideen hervor, die auf der Abschlussveranstaltung am 12. Oktober 2012 präsentiert wurden.

12 „Generationen-Mentoren“ haben am
12. Oktober die Katholische Akademie für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen in Bayern verlassen. Sie sind hauptberufliche Mitarbeiter/innen in der Altenpflege, arbeiten in Pflegeeinrichtungen oder bilden angehende Altenpfleger/innen aus. Und sie wollen Ohren öffnen: Für das Miteinander zwischen Jung und Alt in der Pflege und für neue Sichtweisen auf das Alter(n). Wie das geht, hat ihnen das dreiteilige Seminar „Qualifikation zum Generationen-Mentor“ vermittelt, das die Akademie im Rahmen der Initiative „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“ anbietet. Jeder der Teilnehmer hat dabei ein beispielhaftes Projekt für Jung und Alt erarbeitet.

Projekte für mehr Miteinander
Dabei konnten sie auf die Erfahrungen der Initiative „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“ zurückgreifen. Der Generationen-Kampagne des Bayerischen Sozialministeriums haben sich schon zahlreiche Partner in ganz Bayern angeschlossen. Mit Erzählcafès, Videoprojekten, Spielenachmittagen und vielem mehr bringen sie Jung und Alt an einen Tisch und miteinander ins Gespräch. Man darf gespannt sein, welche ähnlichen Ansatzpunkte oder ganz neuen Ideen sich die künftigen Mentoren ausgedacht haben. Jeder der Teilnehmer erhielt zur Abschlussveranstaltung ein Zertifikat als Generationen-Mentor.


Bayernweite Initiative „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“
Bei „Ganz Ohr“ kann jeder mitmachen: Kindergärten, Schulen, Alteneinrichtungen, Gemeinden, Vereine und Privatpersonen. Mit ihren Projekten leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Generationenverständigung – und rücken ältere Menschen wieder dorthin, wo sie hingehören: In die Mitte der Gesellschaft.

Alle Infos zur Initiative „ganz jung. ganz alt. ganz ohr“:
www.bayern-ist-ganz-ohr.de