News Bild Noch freie Plätze: Workshop Pressearbeit für Ehrenamtliche in den Pfarreien und Verbänden

Noch freie Plätze: Workshop Pressearbeit für Ehrenamtliche in den Pfarreien und Verbänden

Home / News

Am Samstag, 29. Oktober lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Regenburg von 9.30 bis 16.30 Uhr zu einem Workshop zur Pressearbeit in das Bildungshaus Spindlhof ein. Das praxisorientierte Seminar richtet sich an alle, die in Pfarreien oder Verbänden haupt- oder ehrenamtlich mit der Pressearbeit beschäftigt sind.

Für Pfarreien und kirchliche Verbände spielen Pressemitteilungen und ihre Berücksichtigung in der Presse eine große Rolle für den Erfolg von Veranstaltungen. "Wie müssen solche Mitteilungen gestaltet sein, dass sie berücksichtigt werden?" "Was muss ich bei Fotos beachten?" "Welche zeitlichen Fristen sind einzuhalten?" "Wie erhöhe ich die Chancen, mit meiner Veranstaltung berücksichtigt zu werden?"
Diese und viele andere praktische Fragen behandeln die "Workshops Pressearbeit", der KEB, die seit 2009 jährlich mit sehr positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden angeboten werden.

Praktische Anregungen für eine erfolgreiche Pressearbeit

Für alle Pfarreien und kirchlichen Verbände spielen Pressemitteilungen und ihre Berück-sichtigung in der Presse eine große Rolle für den Erfolg von Veranstaltungen.
Wie müssen solche Mitteilungen gestaltet sein, dass sie berücksichtigt werden?
Was muss ich bei Fotos beachten?
Welche zeitlichen Fristen sind einzuhalten?

Wie erhöhe ich die Chancen, mit meiner Veranstaltung berücksichtigt zu werden?
Diese und viele andere praktische Fragen behandelt der „Workshop Pressearbeit“, der in Regensburg angeboten wird.


Nicht nur graue Theorie, sondern Übung an eigenen Texten

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist, dass die Teilnehmer nicht nur theoretische Informationen bekommen. Nach einer kurzen Einführung arbeiten sie selbst an eigenen Texten und erhalten individuelle und professionelle Anregungen für Verbesserungen. Computerkenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Um intensive praktische Arbeit zu ermöglichen, ist das Seminar nicht als Abendtermin geplant, sondern als Tagesveranstaltung.


Um welche Texte geht es?

Mit Blick auf die spätere Arbeit sind vor allem Veranstaltungsankündigungen und Berichte von Veranstaltungen Themen des Seminars. Diese Texte sollen so verfasst sein, dass sie von Redaktionen gut und ohne unnötigen Aufwand weiterverarbeitet werden können.

 

Auch die „andere Seite“ kennen lernen

Um das Seminar praxisnah zu gestalten und den Kontakt zu lokalen Tageszeitungen zu verbessern, haben wir eine Mitarbeiterin der regionalen Presse (Christine Strasser, Leiterin des Reporterteams der Mittelbayerischen Zeitung) als Referentin gewonnen. Dies bietet die Gelegenheit, unmittelbar darüber ins Gespräch zu kommen, an was die Zeitungen Interesse haben, wie man die Kontakte effektiv gestalten kann oder was hinderlich ist. Ergänzt wird diese Perspektive durch einen zweiten Referenten aus dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit (Christian Omonsky, Partner in der Agentur PR und Werbung Ludwig Faust, Radioredakteur).

 

Gute Bilder für die Presse

Ein Thema bei diesem Seminar wird auch sein, was gute Bilder für die Verwendung in der Presse auszeichnet und welche Bilder nicht verwendet werden (können). Dabei geht es bei diesem Workshop zur Pressearbeit nicht um die vielfältigen Möglichkeiten der Bildbearbeitung am Computer, sondern vor allem um die sinnvolle Motivauswahl bei Ankündigungen und Berichten.


Gebühr:
45 €; soll von Pfarreien und Verbänden übernommen werden. Bitte geben sie die Rechnungsadresse an, wenn die Kosten von Pfarrei oder Verband übernommen werden.


Anmeldung:
KEB im Bistum Regensburg, Spindlhofstraße 23, 93128 Regenstauf, rbogner.keb@bistum-regensburg.de  oder Telefon 09402/9477-23 oder Fax:- 15

Referenten: Christian Omonsky und Christine Straßer, Leiterin d. Reporterteams, MZ.

Veranstalter: KEB im Bistum