News Bild Neues Beleuchtungskonzept für den Regensburger Dom vorgestellt

Neues Beleuchtungskonzept für den Regensburger Dom vorgestellt

Home / News

(pdr) Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner und Baudirektor Hans Weber vom Staatlichen Hochbauamt haben am Mittwoch das neue Beleuchtungs-Konzept für den Regensburger Dom der Öffentlichkeit vorgestellt. Bereits am Dienstag hatte die Konzeption des Pfünzer Architekten Walter Bamberger bei einer Präsentation im Regensburger Dom die Zustimmung eines Expertengremiums gefunden. „Es geht im Wesentlichen darum, den Kirchenraum in seinem historischen Kontext zu bewahren und erlebbar zu machen“, so Gegenfurtner. „Dabei sollen einzelne Darstellungen und Seitenaltäre besser zur Geltung kommen. Es freut uns, dass wir gemeinsam mit dem Staatlichen Hochbauamt und dem Landesamt für Denkmalpflege eine gute Lösung gefunden haben, die dem Dom in seinen verschiedenen Eigenschaften gerecht wird. Die Menschen kommen hierher zu Gottesdiensten, zu Konzerten oder als Touristen.“

Das Besondere an dem Konzept ist, dass die Beleuchtung zukünftig ohne Pendelleuchten auskommen wird. „Es wird verstärkt indirekte Beleuchtung eingesetzt werden“, so der Dompropst. „Mit Herrn Bamberger ist es uns gelungen, einen bundesweit renommierten Architekten für diese Aufgabe zu gewinnen. Wir freuen uns sehr, wenn wir die neue Beleuchtungsanlage zu Heilig Abend in Betrieb nehmen können.“