News Bild Neuer Hilfsfonds für die Flüchtlingsarbeit im Bistum Regensburg

Neuer Hilfsfonds für die Flüchtlingsarbeit im Bistum Regensburg

Home / News

Das Bistum Regensburg bekommt einen neuen Flüchtlingsfond: Die Bistumsleitung hat beschlossen, den durch den Diözesansteuerausschuss eingerichteten Katastrophenfonds in Höhe von einer Million Euro als Fonds zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit zu verwenden. Das Ganze geschieht auf der Grundlage eines entsprechenden Votums der Ordinariatskonferenz.

Durch den neuen Fonds sollen Maßnahmen in der Flüchtlingshilfe unterstützt werden. Dieses zusätzlichen Engagement in der Flüchtlingsarbeit soll jedoch nicht bedeuten, dass die Kirche in anderen Bereichen ihre Solidarität und Hilfe versagt. Jeder Mensch, der Unterstützung braucht, wird sie auch weiterhin bekommen - egal ob Flüchtling oder nicht.

 

Wozu dient der Hilfsfonds?

Ziel des diözesanen „Hilfsfonds Flüchtlingsarbeit“ ist es, die pastorale und caritative Flüchtlingsarbeit in Pfarreien und allen Bereichen kirchlichen Lebens zu unterstützen. Die Flüchtlingsarbeit soll dadurch auch in Zukunft weiter ermöglicht und vor allem intensiviert und profiliert werden. Förderfähig sind Maßnahmen zur Qualifizierung und zur Stärkung haupt- und ehrenamtlichen Engagements, Projekte der Integration und Partizipation und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit und der christlichen Wertevermittlung. Zum Beispiel wird der Aufbau tragfähiger Strukturen unterstützt oder die Qualifizierung haupt- und ehrenamtlich Engagierter.

Eine Übersicht weiterer förderungswürdiger Maßnahmen und Projekte bieten die Förderrichtlinien.

 

Wer kann Unterstützung beantragen?

Antragsberechtigt sind Pfarreien, Dekanate, Kreis-Geschäftsstellen der Caritas, katholische Religionslehrer/innen, katholische Verbände und alle weiteren kirchlichen Einrichtungen in der Diözese Regensburg. Bei großen Projekten oder wenn die Förderfähigkeit unklar ist, bitten wir um eine Voranmeldung. Auch hierzu steht ein Formular zur Verfügung.

Jede Maßnahme muss nach Beendigung innerhalb von vier Wochen abgerechnet werden. Das Formblatt für die Abrechnung können Sie mit den entsprechenden Belegen beim Caritasverband einreichen:

Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V.
Referat Gemeindecaritas
Von-der-Tann-Straße 7
93047 Regensburg

Mehr Informationen über die Flüchtlingsarbeit in der Diözese Regensburg erhalten Sie im Bereich Flüchtlingsarbeit auf unserer Homepage oder bei der Caritas Regensburg.