News Bild Neue Rektorin lernt mit den Schülern fliegen

Neue Rektorin lernt mit den Schülern fliegen

Home / News



In der Tat gilt der Spruch „Die Spatzen pfeifen’s von den Dächern – die Grundschule der Regensburger Domspatzen hat eine neue Schulleiterin“. Petra Stadtherr hat zu Beginn des neuen Schuljahres bei den kleinen Domspatzen in Pielenhofen die Schulleitung von Rektor Wolfgang Sack übernommen. Dieser ist im Sommer 2011 nach 19jähriger erfolgreicher Tätigkeit in den wohl verdienten Ruhestand getreten. Mit dem Motto „Auf dem Weg sein, wie ein kleiner Spatz, mal zu Fuß in kleinen Spatzenschritten, mal mit unsichtbaren Flügeln, aber immer getragen von Gott“ übernimmt die äußerst kompetente und engagierte Pädagogin eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe, erstmals die Leitung einer Grundschule. Die Stiftung „Regensburger Domspatzen“ hat bei der Auswahl besonders die umfassende und hervorragende Qualifikation beeindruckt.

In einer kleinen Begrüßungszeremonie in der Turnhalle konnte Direktor Joseph König am ersten Schultag alle Schüler, darunter 13 ABC-Schützen, sowie das gesamte Lehrerkollegium, alle Mitarbeiter in Erziehung und Chor sowie zahlreiche Eltern begrüßen. Stiftungsratsvorsitzender und Dompropst Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner vermittelte den Kindern, dass er als Dompropst im Domkapitel das gleiche sei wie Philipp Lahm beim FC Bayern München, nämlich der Spielführer, und somit auch verantwortlich für die Domspatzen. Er wünschte im Namen der „Stiftung Regensburger Domspatzen“ Petra Stadtherr für den Start alles Gute und Gottes Segen und bescheinigte ihr „Frauenpower“ in der Männerwelt der Domspatzen. Auch der stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Thomas Schleper gratulierte der neuen Schulleiterin mit einem Blumenstrauß und die 4. Klassisten hießen sie mit dem Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ musikalisch willkommen.


Petra Stadtherr stellte sich kurz vor und versicherte, sich mit ganzem Herzen und vollem Elan für die Domspatzen-Schüler einzusetzen, wolle aber zunächst viel beobachten und lernen wie ein kleiner wissbegieriger Spatz.
Dabei hat sie noch einen Vorteil, denn von 1997 bis 2000 war sie Präfektin bei den großen Domspatzen und als Erzieherin für Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung für die 5. Klassen zuständig. Seit dieser Zeit hat sie sich auch als Teil der „Domspatzen-Familie“ gesehen und den Kontakt stets gehalten.
Voller Tatendrang beginnt die neue Schulleiterin ihre neue Aufgabe und gibt sich dabei selbstbewusst mit dem Motto „Wer auf einen grünen Zweig kommen will, darf keine Angst vorm Klettern haben.“ Die Spatzen werden es bald von den Bäumen zwitschern.

Frau Stadtherr war seit dem Jahr 2000 als Grundschullehrerin vor allem in den 3. und 4. Klassen tätig, u.a. in den Landkreisen Neumarkt i.d. Opf. und Dachau und zuletzt an der Grundschule Prüfening in Regensburg. Aus ihrer Tätigkeit als „Lotse im Übertritt“ kennt sie die wichtige Schnittstelle von der Grundschule ins Gymnasium und ist somit kompetente Ansprechpartnerin für die Eltern. Zudem führte sie als Fachberaterin Englisch in Stadt und Landkreis zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen durch. Als Zweitprüferin war sie an der Universität Regensburg für die mündlichen Prüfungen in den Fächern Kath. Religionslehre, Mathematik und Englisch tätig und ist somit in der Region gut vernetzt.

Petra Stadtherr kommt an eine kleine, aber besondere Schule, an der im Schuljahr 2011/12 insgesamt 71 Buben unterrichtet werden. Bis 2013 wird der Standort der Domspatzen-Grundschule noch in Pielenhofen sein, dann können die Schüler das neue Gebäude an der Reichsstraße beziehen, das ge-genwärtig im Entstehen ist. Die neue Schulleiterin trifft auf ein engagiertes Kollegium aus Lehrern, Chorleitern und Erzieherinnen, die ein ausgeprägtes fachliches und pädagogisches Know-how besitzen. In diesem Team wird es weiterhin gelingen, so die neue Schulleiterin, die Schüler zu motivieren, zu fordern und zu fördern. Es ist eine Besonderheit bei den Domspatzen, dass bereits beim Vormittagsunterricht Erzieherinnen mithelfen, die Kinder individuell zu fördern sowie dann beim Mittagessen und dem Nachmittagsangebot zu begleiten und zu betreuen.
Eine Hauptaufgabe und Herausforderung, der sich Petra Stadtherr gerne stellt, wird der Umzug in das neue „Domspatzen-Nest“ an der Reichsstraße sein. Gegenwärtig wird gemeinsam hierzu das neue Konzept erarbeitet, das von einem ganzheitlichen Ansatz mit reformpädagogischen Elementen ausgeht, der jeden Schüler in den Mittelpunkt rückt. Dass Musik und Gesang bei der Domspatzen-Grundschule einen Schwerpunkt bilden, versteht sich von allein, wobei dies in spielerischer Weise in den Unterricht integriert und mit verschiedenen Fächern vernetzt sein wird.



Zur Person: Petra Stadtherr
gebürtig in Regensburg,
studierte sie nach dem Abitur an der Universität Regensburg das Lehramt an Grundschulen mit dem Hauptfach Englisch sowie den Didaktikfächern kath. Religionslehre, Mathematik und Kunsterziehung.
Als Grundschullehrerin war sie tätig in den Landkreisen Dachau (Volksschule Altomünster), Neumarkt (Volksschule Berngau) und seit 2007 an der Grundschule in Regensburg-Prüfening.
Seit 2008 ist sie Fachberaterin Englisch und zudem Zweitprüferin an der Universität Regensburg für die mündlichen Prüfungen in den Fächern Kath. Religionslehre, Mathematik und Englisch.
Sie besitzt die „Missio Canonica“ und war zuletzt auch „Lotse im Übertritt“ (Verbindungslehrerin zwischen Grundschule und Gymnasium) am Albertus-Magnus-Gymnasium.


Zur Grundschule: Domspatzen-Grundschule
Die Domspatzen-Grundschule in Pielenhofen, die seit 1991 im ehemaligen Klostergebäude untergebracht ist, umfasst die Klassen 1. bis 4. Besonderes Kennzeichen ist die Tatsache, dass im Vormittagsunterricht neben der Klassenlehrerin jeweils auch eine Erzieherin mitarbeitet, um die Buben individuell zu fördern. Desweiteren wird eine umfassende Ganztagesbetreuung angeboten mit Mittagessen, einem vielfältigen Freizeitangebot sowie dem Anfertigen der Hausaufgaben unter Aufsicht erfahrener Erzieherinnen sowie Chorsingen. Ab dem Schuljahr 2013/14 wird die Domspatzen-Grundschule das neue Gebäude an der Reichsstraße in Regensburg beziehen, wobei auch hier eine umfassende Ganztagesbetreuung in abgestufter Form angeboten wird. Mit dem neuen Schulkonzept wird ein ganzheitlicher Ansatz mit reformpädagogischen Elementen verfolgt, welcher jeden Schüler in den Mittelpunkt rückt. In der Gemeinschaft anderer Jungen können die Kinder lernen und Hausaufgaben machen, aber auch singen, sporteln, essen und spielen.